Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tragtiere auf dem Weg zu Gott

Heute früh begaben sich Soldaten aus drei Nationen mit ihren Tragtieren auf eine Wallfahrt vom Truppenübungsplatz Hochfilzen nach Maria Kirchental. Dazu eingeladen hatten der Militärkommandant von Salzburg, Generalmajor Paul Kritsch und Oberst Friedrich Bieler, Kommandant des Truppenübungsplatzes Hochfilzen.

Salzburg/ Hochfilzen, 24. Juni 2005  - Um 8.00 Uhr morgens begaben sich Soldaten aus der Schweiz, Deutschland und Österreich auf den beschwerlichen Weg vom Truppenübungsplatz Hochfilzen über den 1.205 Meter hohen Römersattel durch die wildromantische Vorderkaserklamm.

Dass diese Wallfahrt nicht nur für Soldaten gedacht ist, bewiesen die zahlreichen zivilen Wallfahrer die sich bei Kaiserwetter mit auf den Weg begaben. Nach einer kurzen Rast am Ende der Klamm zogen die Wallfahrer weiter nach St. Martin zur Wallfahrtskirche Maria Kirchental. Diese Kirche, auch "Pinzgauer Dom" genannt, wurde nach den Plänen des Baumeisters Bernhard Fischer von Erlach in den Jahren 1694 bis 1701 erbaut und beherbergt eine einzigartige Votivtafelsammlung.

Vor dem "Dom" wurden die Walfahrer von der Militärmusik Salzburg unter der Leitung von Militärkapellmeister Oberstleutnant Ernst Herzog empfangen. Die Soldaten aus der Schweiz, vom Kompetenzzentrum des Veterinärdienstes und für Armeetiere aus Bern, nahmen mit sechs Pferden Aufstellung.

Die deutschen Kameraden schlossen sich mit zehn Pferden und Mulis an. Sie kamen aus Bad Reichenhall vom Einsatz und Ausbildungszentrum für Gebirgstragtierwesen 230. Mit Haflingerpferden war die österreichische Tragtierstaffel vom Truppenübungsplatz Hochfilzen vertreten.

Die Messe wurde von Rektor Pater Karl Unger gemeinsam mit dem Militäroberkurat Major Albrecht Tagger zelebriert und von der Militärmusik feierlich umrahmt. An diesem Tag feiert die katholische Kirche das Geburtsfest von Johannes dem Täufer.

Anschließend gab es noch eine Stärkung aus der Gulaschkanone, bevor der steile Weg ins Tal die Wallfahrt endgültig abschloß.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Steile Pfade sind zu bewältigen.

Steile Pfade sind zu bewältigen.

Unterwegs durch die wildromantische Vorderkaserklamm.

Unterwegs durch die wildromantische Vorderkaserklamm.

Brücken verbinden.

Brücken verbinden.

Eine ansehnliche Zahl von Wallfahrern machte sich auf den Weg.

Eine ansehnliche Zahl von Wallfahrern machte sich auf den Weg.

Das Ziel ist erreicht!

Das Ziel ist erreicht!

Militäroberkurat Major AlbrechtTagger und Rektor Pater Karl Unger.

Militäroberkurat Major AlbrechtTagger und Rektor Pater Karl Unger.

Gemeinsam wird die Messe gefeiert.

Gemeinsam wird die Messe gefeiert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit