Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tagesbefehl von Verteidigungsminister Platter zum 7. September 2005

Wien, 07. September 2005  - Aus Anlass des 50sten Geburtstages des Österreichischen Bundesheeres gibt Verteidigungsminister Günther Platter folgenden Befehl aus:

Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres!

Bedienstete des Bundesheeres und der Heeresverwaltung!

Am 7. September 1955 verabschiedete der Österreichische Nationalrat das Wehrgesetz und setzte damit einen gewichtigen Schritt zur Ausgestaltung der damals durch den Staatsvertrag wiedererlangten vollen Souveränität der Republik Österreich.

Die Errichtung eines eigenen Heeres, des Österreichischen Bundesheeres, ist ein bedeutender Ausdruck der wiedergewonnenen Freiheit unseres Landes.

Wir wollen daher am heutigen Traditionstag, gerade im Jubiläumsjahr der Republik Österreich, der Bedeutung der bisher erbrachten Leistungen des Österreichischen Bundesheeres gedenken und darüber hinaus den Blick bewusst vorwärts in die Zukunft richten.

Generationen von Österreichern haben als Soldaten in den letzten 50 Jahren großartige Leistungen für unser Vaterland erbracht und erbringen sie auch weiterhin. So sind auch heute, neben dem Einsatz zur Grenzüberwachung an unserer Staatsgrenze auch zusätzliche starke Kräfte im Einsatz, um das Leid der Bevölkerung in den von den verheerenden Folgen der Unwetterkatastrophe betroffenen Regionen zu mildern.

Ich nehme dies zum Anlass, um allen im Inland eingesetzten Kräften für ihr professionelles Auftreten meinen Dank und meine Anerkennung auszusprechen. Die Leistungen beschränken sich jedoch nicht auf das Bewältigen von Aufgaben innerhalb des Bundesgebietes.

Ich möchte daran erinnern, dass sich das Österreichische Bundesheer bereits vor 45 Jahren, im November 1960 mit einem Sanitätskontingent am Einsatz der Vereinten Nationen im Kongo beteiligte und damit eine lange und erfolgreiche Geschichte österreichischer Auslandseinsätze eingeleitet wurde.

Auch jetzt stehen rund 1300 Soldaten des Bundesheeres in fremden Regionen im Rahmen von friedenserhaltenden Missionen im Einsatz. Sie tragen mit ihrem persönlichen Engagement wesentlich dazu bei, den Ruf unserer Republik als zuverlässiger Partner der internationalen Wertegemeinschaft zu untermauern. Ihnen gebührt ebenfalls unser aller Hochachtung und Dank!

Wir wissen aber auch, dass wir uns auf den bisher erbrachten Leistungen nicht ausruhen können, sondern, dass das Österreichische Bundesheer vielmehr bereit sein muss, jederzeit die an es gestellten neuen Herausforderungen und Aufgaben anzunehmen und zu bewältigen. Insbesondere betrifft das die erkennbare Zunahme an solidarischen Friedenseinsätzen der Europäischen Union, sowie an humanitärer Hilfe und Katastropheneinsätzen weltweit.

Eine erfolgreiche Umsetzung der Bundesheerreform 2010 stellt hierbei das entscheidende Kriterium zur Sicherstellung dieser Befähigung dar. Die Anstrengungen jedes einzelnen werden hierbei erforderlich sein, um das gesteckte Ziel zu erreichen.

Das Österreichische Bundesheer ist eine Erfolgsgeschichte und mit Zuversicht können wir auf eine Fortsetzung dieses Erfolges vertrauen! Das Österreichische Bundesheer wird auch weiterhin Stabilität und Sicherheit gewährleisten, und damit seiner enormen Bedeutung für die Republik Österreich und seine Bevölkerung, aber auch im internationalen Kontext gerecht werden.

Begehen wir diesen Traditionstag daher in Gedenken an die in der 50-jährigen Geschichte des Österreichischen Bundesheeres vollbrachten Leistungen und stellen wir uns gemeinsam den zukünftigen Herausforderungen.

Es lebe das Österreichische Bundesheer, es lebe die Republik Österreich!

Der Bundesminister für Landesverteidigung

Günther Platter

Verteidigungsminister Platter: 'Generationen von Soldaten haben in den letzten 50 Jahren großartige Leistungen erbracht und erbringen sie auch weiterhin.'

Verteidigungsminister Platter: 'Generationen von Soldaten haben in den letzten 50 Jahren großartige Leistungen erbracht und erbringen sie auch weiterhin.'

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit