Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Gaumenschmaus für Rekruten

Feldbach, 17. November 2005  - In erlesene Ess-Genüsse kamen vor kurzem die Soldaten der Garnison Feldbach. Das Küchenteam der Von-der-Groeben-Kaserne verwandelte die tägliche Truppenkost in ein Ereignis und verwöhnte die Bediensteten des Artillerieregiments 1 mit regionalen Spezialitäten aus Wald und Wiese.

"Unter dem Motto 'Rekruten kochen für Rekruten' wird den jungen Köchen mehrmals pro Jahr die Möglichkeit geboten, ein komplettes Menü für ihre Kameraden zu planen und kulinarisch umzusetzen", erklärte der Kommandant der 2. Betriebsversorgungsstelle des Militärkommandos Steiermark, Oberstleutnant Reinhold Höflechner. Besonders wichtig für ihn sei es, seine jungen Mitarbeiter durch dieses Projekt zu fordern, aber gleichzeitig auch die Entwicklung ihrer Fachkenntnisse zu fördern.

Kaserne als Haubenrestaurant

Das Menü der diesmaligen Veranstaltung las sich wie die Karte eines Haubenrestaurants: Rehrollbraten, Hirschrücken, Wildschweinrücken, Hirschrollbraten, Ganserl, Putenroulade in Blattspinat gewickelt, Hirschkalbssteak, Entenbrüstchen oder gefülltes Fasanbrüstchen. Dazu gab es Knödel, Rostinchen, Rotkraut, Kroketten und Kohlsprossen mit Vulkanoschinken (eine regionale Spezialität der Südoststeiermark). Abgerundet wurde der Gaumenschmaus durch Starnitzel mit Kastanienreis und Wildpreiselbeeren.

Zufriedene Gäste

Die Planung dauerte nur wenige Tage. Auch der Kostenfaktor wurde berücksichtigt, bevor sich die Köche am Dienstagmorgen an die Arbeit machten. Höchste Priorität für Küchenchef Rudolf Uitz: Die saisonalen Feste und Feiern des Landlebens - wie die Wildwochen oder das Gansl-Essen - zu kombinieren, um damit die hungrigen Gäste zufrieden zu stellen. Denn für Uitz sind zufriedene Gäste das Maß für seine Arbeit. Und die verköstigte Truppe war mehr als zufrieden mit dem Dargebotenen.

Den Kommandanten des Artillerieregiments 1, Oberstleutnant Herbert Haller, begeisterte nicht nur das Konzept (Rekruten kochen für Rekruten), für ihn waren diese Tage "auch eine starke Motivation". Denn wer Leistung bringen muss, der soll auch gut essen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Das 'wilde' Küchenteam der Kaserne Feldbach kochte ...

Das 'wilde' Küchenteam der Kaserne Feldbach kochte ...

... Spezialitäten aus Wald und Wiese ...

... Spezialitäten aus Wald und Wiese ...

... sowie saisonale Desserts.

... sowie saisonale Desserts.

Die dargebotenen Leckereien ...

Die dargebotenen Leckereien ...

... begeisterten die Kameraden der Jungköche.

... begeisterten die Kameraden der Jungköche.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit