Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Großer militärischer Festakt in St. Michael

St. Michael, 02. Dezember 2005  - Gleich drei besondere Anlässe gaben heute in der Landwehr-Kaserne St. Michael Grund zum Feiern. Neben der Angelobung von rund 80 Soldaten des Jägerbataillons 18, die seit November ihren Präsenzdienst beim Österreichischen Bundesheer leisten, konnte auch das 25-jährige Bestandsjubiläum der Landwehr-Kaserne selbst sowie die bereits ebenso lang dauernde Partnerschaft mit der VOEST Alpine Stahl AG im Zuge eines militärischen Festaktes feierlich begangen werden.

Zahlreiche Ehren- und Festgäste des öffentlichen Lebens und aus der Privatwirtschaft folgten der Einladung des Hausherren, Oberstleutnant Manfred Hofer, und verliehen mit ihrer Anwesenheit dem Festakt einen würdigen Rahmen. So konnte Oberstleutnant Hofer in seiner Begrüßung Landeshauptmann Franz Voves, den steirischen Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser, Bezirkshauptmann Dr. Walter Kreutzwiesner, zahlreiche Abgeordnete zum Nationalrat, Bundesrat und Landtag sowie den Bürgermeister von St. Michael, Heinz Jungwirth, für ihr Kommen danken.

Bundesheer 2010

Als militärisch Höchstanwesende waren der stellvertretende Militärkommandant von Steiermark, Oberst Walter Bendl, und der stellvertretende Kommandant der 7. Jägerbrigade, Oberst Walter Mereiter, ebenso zur Feier gekommen, wie die ehemaligen Kommandanten der Garnison in St. Michael, Brigadier Werner Zimmermann und Brigadier Hans Beschliesser. Den beiden Letztgenannten dankte Hofer für ihre Bemühungen um die Verankerung des Bundesheeres in der Bevölkerung. Seine eigene Aufgabe für die Zukunft sieht er in der Positionierung des Jägerbataillons 18 im Bundesheer 2010 und der Umsetzung der Maßnahmen lange über das Jahr 2010 hinaus.

Auch der Vertreter des Partners VOEST Alpine Stahl AG, Vorstandsmitglied Josef Mülner, konnte im Kreise der Ehrengäste begrüßt werden. "Das Österreichische Bundesheer steht wie kein anderes Heer der Welt für Schutz und für Hilfe", betonte Mülner in seiner Festansprache zum Partnerschaftsjubiläum und wies auf die über Jahre gepflegte und gelebte Partnerschaft, die nicht nur auf dem Papier bestehe, hin. Weiters lobte er auch die gegenseitige Wertschätzung, die immer wieder neue interessante Perspektiven für die Zukunft ergäbe.

Treuegelöbnis

Den Höhepunkt des Festaktes bildete die feierliche Angelobung der Rekruten, bei der vier Soldaten stellvertretend für ihre Kameraden direkt am Feldzeichen des Bataillons das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ablegten. Daraufhin hielt Landeshauptmann Voves die Festansprache, in der er die Präsenzdiener aufforderte, die geistige Landesverteidigung im Sinne des Schutzes von Demokratie und Menschenrechten ein Leben lang zu betreiben und nicht nach Beendigung des Wehrdienstes zu vernachlässigen.

Flankiert von einem Mannschaftstransportpanzer Pandur und einem Allschutzfahrzeug Dingo 2 hatten neben dem Heer auch Abordnungen des Kameradschaftsbundes und des ehemaligen k.u.k. Feldjägerbataillons 9 Aufstellung bezogen. Auch sie unterstrichen mit ihrer Anwesenheit ihre Verbundenheit zum Bundesheer und zur Garnison St. Michael im Speziellen. Während die Militärmusik Steiermark unter der Leitung von Militärkapellmeister Major Hannes Lackner für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgte, war die Küchenmannschaft der Kaserne im Anschluss um das leibliche Wohl der Festgäste bemüht.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die Soldaten der Garnison St. Michael sind zum Festakt angetreten.

Die Soldaten der Garnison St. Michael sind zum Festakt angetreten.

Landeshauptmann Voves, Oberst Mereiter und Mülner vom VOEST-Vorstand beim Abschreiten der Front.

Landeshauptmann Voves, Oberst Mereiter und Mülner vom VOEST-Vorstand beim Abschreiten der Front.

Oberstleutnant Manfred Hofer begrüßt die zahlreichen Ehren- und Festgäste.

Oberstleutnant Manfred Hofer begrüßt die zahlreichen Ehren- und Festgäste.

Josef Mülner vom Partner VOEST alpine AG bei seiner Ansprache.

Josef Mülner vom Partner VOEST alpine AG bei seiner Ansprache.

Stellvertretend für ihre Kameraden werden vier Soldaten direkt am Feldzeichen angelobt.

Stellvertretend für ihre Kameraden werden vier Soldaten direkt am Feldzeichen angelobt.

Während ihre Kameraden mit lauter Stimme und Überzeugung mitsprechen.

Während ihre Kameraden mit lauter Stimme und Überzeugung mitsprechen.

Landeshauptmann Voves hielt im Anschluss die Festansprache.

Landeshauptmann Voves hielt im Anschluss die Festansprache.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit