Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Alouette-Hubschrauber aus Aigen unterstützen EUFOR-Truppe in Bosnien

Aigen im Ennstal, 12. Dezember 2005  - Auf dem Fliegerhorst Fiala-Fernbrugg wurden heute neun Mitarbeiter des Hubschraubergeschwaders in Aigen - Piloten und Techniker sowie drei Alouette III-Hubschrauber - von Generalmajor Erich Wolf feierlich verabschiedet. Am Mittwoch verlegt das Kontingent in den Auslandseinsatz nach Tuzla in Bosnien.

Am 1. Dezember 2005 übernahm der österreichische Brigadier Karl Pronhagl das Kommando über eine der drei multinationalen Brigaden, die im Rahmen der EU-Militärmission "EUFOR-ALTHEA" zur Stabilisierung Bosniens eingesetzt werden. Nun beorderten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres die drei Hubschrauber zur Unterstützung der Mission nach Bosnien.

Maßgeschneiderte Aufgaben

Das Hubschraubergeschwader aus Aigen im Ennstal stellte sich damit erstmals einem internationalen Auftrag. Aufgaben des steirischen Geschwaders werden Verbindungs- und Transportflüge bei Tag und Nacht sowie Aufklärungs- und Sanitätsflüge sein. Dieses Einsatzspektrum ist für die Alouette-Helikopter maßgeschneidert. Hubschrauber, Piloten und Techniker sind für Flüge im gebirgigen Gelände optimal ausgebildet und ausgerüstet.

Binnen kurzer Zeit konnten die Bediensteten der Fliegerwerft Aigen die für den Einsatz notwendigen Modifikationen an der Funkausstattung sowie Adaptionen bei der Nachteinsatzfähigkeit vornehmen. Außerdem erhielten die Flieger die nötige GPS-Software für den Einsatzraum.

Ausgezeichnete Zusammenarbeit

"Ich freue mich, dass sich so viele Soldaten aus Aigen gemeldet haben, an diesem Einsatz teilzunehmen", hob Generalmajor Wolf, der Kommandant der Luftstreitkräfte, in seiner Ansprache hervor. Weiters lobte er die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen dem Hubschraubergeschwader und der Fliegerwerft in Aigen sowie mit dem Kommando Internationale Einsätze in Graz. Die gute Kooperation ermöglichte es, den Einsatz in der Rekordzeit von zwei Monaten vorzubereiten.

Die ersten Teile des Kontingents brachen bereits am Montag nach Bosnien auf. Die Hubschrauber selbst treten ihre Reise voraussichtlich am Mittwoch an. Vorerst werden 17 Soldaten aus Aigen Dienst in Tuzla versehen, danach werden rund acht Personen in wechselnder Besetzung zum Einsatz kommen. Vorläufig ist das Unternehmen auf ein Jahr befristet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die steirischen Helikopter sind bereit für ihren Einsatz am Balkan.

Die steirischen Helikopter sind bereit für ihren Einsatz am Balkan.

Generalmajor Erich Wolf mit Bediensteten der Aigner Kaserne vor einem der Hubschrauber.

Generalmajor Erich Wolf mit Bediensteten der Aigner Kaserne vor einem der Hubschrauber.

Die Piloten Hauptmann Udo Koller und Offiziersstellvertreter Michael Waclena freuen sich schon auf ihren Dienst im Ausland.

Die Piloten Hauptmann Udo Koller und Offiziersstellvertreter Michael Waclena freuen sich schon auf ihren Dienst im Ausland.

Das Hubschraubergeschwader in Aigen stellt erstmals ein Auslands-Kontingent.

Das Hubschraubergeschwader in Aigen stellt erstmals ein Auslands-Kontingent.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit