Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Dämme bei Stillfried und Jedenspeigen wieder geschlossen

NÖ, 08. April 2006  - Die Hochwassersituation entlang der March entspannt sich weiter. Mit jedem Zentimeter, den das Wasser zurückweicht, steigt die Hoffnung bei der Bevölkerung und den Einsatzkräften. Heute in den frühen Abendstunden gelang es den Black Hawks des Bundesheeres den Dammbruch bei Stillfried zu schließen. Auch in Jedenspeigen ist der gebrochene Damm bis auf wenige Meter wieder geschlossen. Diese bleiben aber offen, damit das Wasser auch wieder abfließen kann. An der Verstärkung der durchweichten Dämme bei Drösing arbeiten indessen Bundesheer, Feuerwehr und viele freiwillige Helfer weiterhin mit Hochdruck.

Maßarbeit

Unzählige Male flogen die Black Hawks seit vergangenem Montag die offenen Bruchstellen der Dämme bei Jedenspeigen und Stillfried an. Jeder Anflug verlangte von den Piloten höchste Konzentration. Sie mussten ihre Maschinen präzise über die Bruchstelle manövrieren, bevor die insgesamt rund 400 Panzerigel und weit über 3.500 Big Bags in die Dammlücken abgeworfen werden konnten. Heute haben sie das schier Unmögliche geschafft: Die Dämme sind wieder weitgehend geschlossen.

Gemeinsame Kraftanstrengung

Dass dieser Erfolg nicht nur allein der fliegerischen Meisterleitung seiner Piloten zuzuschreiben ist, weiß Major Herbert Santner von der Hubschrauberstaffel aus Langenlebarn sehr genau: „Ohne die vielen fleißigen Hände aller Hilfskräfte, die unermüdlich Sandsäcke und Big Bags füllten, wäre diese Aktion nicht zu schaffen gewesen.“

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Niederösterreich

Maßarbeit: Die Präzisionsflüge verlangten von den Piloten höchste Konzentration.

Maßarbeit: Die Präzisionsflüge verlangten von den Piloten höchste Konzentration.

Geschafft: Die Bruchstellen sind wieder dicht.

Geschafft: Die Bruchstellen sind wieder dicht.

Die Dammschließungen waren möglich, weil Betroffene und Einsatzkräfte gemeinsam halfen.

Die Dammschließungen waren möglich, weil Betroffene und Einsatzkräfte gemeinsam halfen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit