Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Vernissage im Verteidigungsministerium

Wien, 04. Mai 2006  - Mittwochnachmittag eröffnete der Osttiroler Künstler Heinz Waschgler gemeinsam mit Reinhard Raberger, Leiter der Abteilung für Corporate Identity des Bundesheers, die erste Ausstellung im Lichthof des Verteidigungsministeriums. Auf 24 Stellwänden sind Bilder aus dem Leben des Künstlers zu sehen, dem interessierten Publikum sind Waschglers Werke bis Juni zugänglich.

Ölmalerei

Heinz Waschgler begann seine Ausbildung bereits während seiner Mittel- und Hochschulzeit. Durch intensives Studium der großen Impressionisten und durch das Erarbeiten eigener Themen erwarb er sich das technische Rüstzeug für die Ölmalerei. Die erste Ausstellung von eigenen Ölbildern erfolgte gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder in der Städtischen Galerie Lienz bereits im Jahre 1973.

Auslands-Impressionen

Nach dem Hochschulabschluss folgten Zeiträume der beruflichen Tätigkeit als Architekt in Schweden und in Südafrika. Die Impressionen dieser Aufenthalte spiegeln sich in seinen Werken wider. Weiters sind Portraits sowie Landschaftsbilder aus dem italienischen Raum zu sehen.

Der Künstler und sein Bewunderer: Heinz Waschgler (l.) und Reinhard Raberger diskutieren eines der Gemälde.

Der Künstler und sein Bewunderer: Heinz Waschgler (l.) und Reinhard Raberger diskutieren eines der Gemälde.

Der Osttiroler vor einer Ansicht der Stadt Salzburg.

Der Osttiroler vor einer Ansicht der Stadt Salzburg.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit