Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung in Wörschach

Wörschach , 30. Juni 2006  - Wörschach in der Obersteiermark, ein Nachbarort von Aigen i. Ennstal, war heute Austragungsort einer Angelobung von rund 200 Rekruten des Fliegerregiments 2, der Fliegerschule, des Hubschraubergeschwaders aus Zeltweg und Aigen im Ennstal sowie des Jägerbataillon 19 aus Pinkafeld. Die Soldaten leisten seit Juni dieses Jahres ihren Dienst beim Österreichischen Bundesheer.

Die Begrüßung erfolgte durch den Bürgermeister der Gastgebergemeinde, Ing Franz Lemmerer. Für ihn und der Gemeinde war es nicht nur eine Ehre sondern auch eine Freude, dass diese Feierlichkeit bereits zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahrzehnten in Wörschach stattfindet. Weiters betonte er die Wichtigkeit und die Verbundenheit des Fliegerhorstes Aigen im Ennstal zur Ortschaft Wörschach und rief zur Unterstützung der neu gegründeten Plattform zu Erhaltung der Garnison auf.

Der Militärkommandant von Steiermark, Generalmajor Mag. Heinrich Winkelmayer, bestätigte die Wichtigkeit der Garnison Aigen für die Region und bedankte sich bei den Rekruten, dass sie sich für den Wehrdienst und somit für den Dienst an der Republik Österreich entschieden haben. Er betonte weiter, dass der Präsenzdienst ein Dienst sei, der notwendig ist, um die Präsenzaufgaben des Österreichischen Bundesheeres wie u. a. den Hilfseinsatz bei Naturkatastrophen, erfüllen zu können.

In Vertretung für den Landeshauptmann von Steiermark hielt der Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag, Ewald Persch, die Festrede. Er erinnerte die Anwesenden, dass die Republik Österreich inzwischen seit mehr als 60 Jahre stabil und sicher sei und das Österreichische Bundesheer ein wichtiger Beitrag zum Schutz und Erhaltung der Demokratie ist. Die Rekruten sollen die bestehende Wehrpflicht als Chance und Herausforderung ansehen und die Möglichkeit Lebensfreundschaften zu finden nutzen. Weiters wünscht er sich den Standort Aigen als zukünftiges Katastrophenschutzzentrum und Ausbildungszentrum für Hubschrauber und Gebirgsrettung.

Für den würdigen Rahmen der Feierlichkeit sorgte die Militärmusik Steiermark sowie eine große Abordnung des Österreichischen Kameradschaftsbundes.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Der Ortsplatz von Wörschach war Austragungsort der Angelobung.

Der Ortsplatz von Wörschach war Austragungsort der Angelobung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit