Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Luftwaffen fliegen 10.000 Eurofighter-Flugstunden

Hallbergmoos (D), 08. August 2006  - Die Eurofighter-Flotte der vier Partnernationen Deutschland, England, Italien und Spanien hat im Juli 2006 die 10.000 Flugstunde erreicht. Zusammen mit den 4.550 Flugstunden der Testflugzeuge wird die gesamte Eurofighter-Typhoon-Flotte in Kürze die Marke von 15.000 Stunden überschreiten.

Aloysius Rauen, CEO Eurofighter GmbH hebt hervor: "Das viernationale Eurofighter-Konsortium hat bis heute über 90 Serienflugzeuge ausgeliefert. Sieben Einheiten in den vier Partner-Nationen fliegen das Flugzeug, und der Eurofighter Typhoon nimmt zunehmend Einsatzaufgaben wahr. Italien schützt seinen Luftraum bereits seit Ende 2005 mit dem Eurofighter Typhoon. Erst kürzlich nahm die Luftwaffe den Eurofighter in einem zweiten Geschwader in Dienst, die Royal Air Force setzt das Flugzeug bereits in großen Luftwaffenübungen ein und Spanien steht vor der Aufstellung des ersten Einsatzverbandes. Die Verhandlungen mit unserem Auftraggeber bezüglich der vollen Mehr-Rollen-Fähigkeit mit Abstandswaffen und neuen Luft-Luft-Raketen - ehemals geplant als Teil des Tranche-2-Vertrags - schreiten gut voran. Diese Leistungssteigerung wird von den Luftwaffen dringend benötigt. Der erst vor kurzem unterzeichnete Vertrag zur Integration eines Laser-Zielbeleuchtungs-Behälters für die Tranche-1-Flugzeuge der Royal Air Force ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg in diese Richtung."

Den ganzen Sommer hindurch wird sich das Flugversuchsprogramm auf die Arbeiten für die anfängliche Luft-Boden-Fähigkeit gemäß des Hauptentwicklungsvertrages konzentrieren.

Die neuen Kampfflugzeuge fliegen bald seit 15.000 Stunden. (Foto: EADS)

Die neuen Kampfflugzeuge fliegen bald seit 15.000 Stunden. (Foto: EADS)

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit