Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

EU-"Battle Group": Bundesheer ab Jänner mit 180 Soldaten einsatzbereit

Wien, 01. Jänner 2011  - Ab 1. Jänner 2011 ist das Bundesheer mit rund 180 Soldatinnen und Soldaten - neben niederländischen, deutschen, finnischen und litauischen Streitkräften - für sechs Monate an der EU-"Battle Group" beteiligt. Diese Krisenreaktionskräfte der EU sind innerhalb von fünf Tagen abmarschbereit. Die Entscheidung für einen Einsatz bedarf eines einstimmigen Beschlusses des Rates der Union. Der Einsatz österreichischer Soldaten setzt außerdem die Zustimmung der Bundesregierung im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrats voraus.

"Europa muss zum Schutz seiner Bürger sicherheitspolitisch handlungsfähig sein, deshalb halte ich die 'Battle Groups' für sinnvoll und richtig. Europäische Sicherheit ist österreichische Sicherheit", sagt Verteidigungsminister Norbert Darabos. Das Bundesheer habe bereits in der Vorbereitung gezeigt, wie es international voll mithalten kann. "Unsere Soldatinnen und Soldaten zeigen wieder einmal, dass sie absolute Profis sind."

Der Beitrag Österreichs

Das Bundesheer stellt eine gepanzerte Infanteriekompanie sowie Soldaten für Führungs- und Versorgungsaufgaben. Die Truppe besteht aus Soldaten der Kaderpräsenzeinheit des Jägerbataillons 17 (aus Straß in der Steiermark) und des Jägerbataillons 19 (aus Pinkafeld im Burgenland). Ausgerüstet ist sie unter anderem mit Radpanzern "Pandur" sowie dem neuen gepanzerten Hakenladesystem zum Transport von Versorgungsgütern und Ausrüstungsgegenständen.

Die Einsatzvorbereitung

Nach der Formierung im April 2010 in Straß erfolgte die Einsatzvorbereitung des österreichischen EU-"Battle Group"-Kontingents in Österreich. Im Oktober trainierten die Soldaten zwei Wochen im belgisch niederländischen Grenzgebiet, vor allem die Zusammenarbeit im internationalen Verband, mit Deutschen, Finnen und Niederländern.

Das "Battle Group"-Konzept

Mit dem "Battle Group"-Konzept deckt die EU verschiedene Szenarien im Rahmen des "Petersberg-Abkommens" ab, wie friedenserhaltende Einsätze, Stabilisierungs- und Wiederaufbaumaßnahmen nach Konflikten, friedensschaffende Maßnahmen, humanitäre Einsätze oder Rettungseinsätze. Seit Jänner 2007 halten sich jeweils zwei "Battle Groups" pro Halbjahr einsatzbereit.

In der zweiten Hälfte 2012 übernimmt das Bundesheer die logistische Führung einer "Battle Group", in der die Österreicher mit Deutschen, Tschechen, Kroaten, Iren und Mazedoniern zusammenarbeiten. Als Beitrag wird das Heer voraussichtlich eine gepanzerte Transportkompanie mit bis zu 350 Soldaten stellen.

180 Soldaten des Bundesheeres sind 2011 Teil einer EU-"Battle Group".

180 Soldaten des Bundesheeres sind 2011 Teil einer EU-"Battle Group".

Ausgerüstet ist die Truppe unter anderem mit neuen Hakenladesystemen...

Ausgerüstet ist die Truppe unter anderem mit neuen Hakenladesystemen...

...und Radpanzern "Pandur".

...und Radpanzern "Pandur".

Soldaten der "Battle Group" beim Training in Belgien.

Soldaten der "Battle Group" beim Training in Belgien.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit