Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Gardesoldaten vor Renaissance-Schloss angelobt

Horn, 22. Februar 2013  - Vor dem schönen Ambiente des Schlosses Greillenstein im Waldviertel fand am Donnerstag ein eindrucksvoller Festakt des Militärkommandos Wien statt; die feierliche Angelobung von rund zweihundert Rekruten der Garde. Vor einer großen Zuschauerkulisse, die sich trotz klirrender Kälte eingefunden hatte, sprachen die angetretenen Grundwehrdiener mit den Worten "Ich gelobe" ihr Treuegelöbnis.

Abschluss der Basisausbildung

Die militärische Basisausbildung der Gardesoldaten findet in Horn statt. Nach deren Abschluss und dem Höhepunkt der Angelobung werden die Rekruten in die Garnison Wien zurückkehren, wo in den kommenden Monaten ihre Hauptaufgabe sein wird, das offizielle Österreich bei Staatsbesuchen und Akkreditierungen von ausländischen Staatsgästen zu repräsentieren.

Ein Platzkonzert der Gardemusik unterhielt die Festgäste, bis mit dem Ankündigungssignal die feierliche Angelobung begann. Nach Abschreiten der Front und Durchführung der großen Flaggenparade eröffnete der Bürgermeister der Gemeinde Röhrenbach, Gernot Hainzl, mit seiner Begrüßungsrede den Festakt. Er freute sich neben dem Wiener Militärkommandanten, Brigadier Kurt Wagner und dem stellvertretenden Landeshauptmann von Niederösterreich, Wolfgang Sobotka, Ehrengäste aus Politik, Verwaltung, Exekutive und Militär, sowie die Angehörigen der Angelobung und alle erschienenen Besucher begrüßen zu können.

Schutz und Hilfe

Der Wiener Militärkommandant Brigadier Wagner dankte den Rekruten in seiner Ansprache: "Mit diesem Treuegelöbnis versprechen Sie der Bevölkerung 'Schutz und Hilfe'. Diese Hilfeleistung kann vielleicht schon sehr bald eingefordert werden, sei es zum Schutz kritischer Infrastruktur, Hilfe bei Elementarereignissen oder zur Unterstützung ziviler Behörden." Der stellvertretende Landeshauptmann betonte, dass die Garde im Bereich der Staatsrepräsentation die Visitenkarte des Österreichischen Bundesheeres ist. "Aber neben dem Äußeren geht es auch um die Grundeinstellung des Staates gegenüber dem Heer. Es ist unverzichtbar für unser Land, ob bei Hochwasser, beim Katastrophenschutz oder der militärischen Verteidigung", so Sobotka. Die Leistungen der Soldaten seien ein wichtiger Baustein, um Schutz und Vertrauen bei der Bevölkerung zu bewirken.

Als sichtbares Zeichen des Bewusstseins ihrer Verantwortung gegenüber der Republik Österreich trat im Anschluss eine Abordnung von Rekruten an die Standarte, um gemeinsam mit ihren Kameraden das Treuegelöbnis zu leisten.

Nach dem Ertönen der Niederösterreichischen Landeshymne und dem Erbitten weiterer Befehle wurden alle Festgäste in die Schlosstaverne zu Kostproben aus der Truppenküche eingeladen. Bei einer Show-Exerziervorführung und flott gespielten Musikstücken der Gardemusikcombo zeigten die Wiener Soldaten bis in den späten Abend Glanzstücke aus dem Repertoire ihres Könnens.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Ein Platzkonzert der Gardemusik unterhielt die zahlreichen Festgäste.

Ein Platzkonzert der Gardemusik unterhielt die zahlreichen Festgäste.

Abschreiten der Front mit den Ehrengästen aus Politik und Militär.

Abschreiten der Front mit den Ehrengästen aus Politik und Militär.

Brigadier Kurt Wagner: "Mit dem Treuegelöbnis versprechen Sie der Bevölkerung Schutz und Hilfe."

Brigadier Kurt Wagner: "Mit dem Treuegelöbnis versprechen Sie der Bevölkerung Schutz und Hilfe."

Landeshauptmann- stellvertreter Wolfgang Sobotka bei seiner Festansprache.

Landeshauptmann- stellvertreter Wolfgang Sobotka bei seiner Festansprache.

Der Insignientrupp des Gardebataillons.

Der Insignientrupp des Gardebataillons.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit