Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Österreicher beenden Übung in Deutschland

Lagerlechfeld, 15. März 2013  - Von 26. Februar bis 15. März nahmen rund 80 Soldaten aus drei Bundesländern mit 50 Fahrzeugen an einer Kooperationsübung mit der Bundeswehr in Deutschland teil.

Ziel der Übung war es, die Fähigkeit zur Zusammenarbeit österreichischer und deutscher Fachkräfte beim Aufbau eines weltweit verlegbaren Hauptquartiers für die Europäische Union zu erproben.

Funktionscheck bestanden

Bis zum 10. März waren alle Aufbauarbeiten erledigt. Den Höhepunkt bildete die Abnahme der Führungszelle. Dabei wurden das Energieversorgungsnetz und das IT-Verbindungsnetz auf Herz und Nieren geprüft. Auch die Bestimmungen für Brandschutz und Arbeitssicherheit waren wesentliche Punkte bei diesem detaillierten Check.

Mit zwei Nachtschichten zum Ziel

Nach der Abnahme erfolgte der Startschuß zum Abbau. Alle Zelte und Container galt es wieder zu verpacken und nach Ulm zurückzuführen. Der Wetterbericht kündigte Regen und Schneefall an. Die deutschen und österreichischen Kommandanten entschieden sich daher, die Zeit des noch guten Wetters intensiv zu nutzen. Unter Flutlicht wurde daher in zwei Nachtschichten mit voller Kraft gearbeitet, um den Urzustand des Übungsgeländes wiederherzustellen.

Gesammelte Erfahrungen

Oberstleutnant Michael Lippert, Kommandant des Panzerstabsbataillons 3, aus Mautern: "Für uns war diese Übung sehr lehrreich, weil wir testen konnten, wie die Zusammenarbeit mit den Deutschen quasi aus dem Stand heraus funktioniert. Wir stellten fest, dass natürlich die Sprache aber vor allem auch ähnliche Fachbegriffe, unsere interoperable Geräteausstattung, der ähnliche Führungsstil und der allgemeine Dienstbetrieb eine Zusammenarbeit entscheidend begünstigen. In der Zukunft werden wir noch andere Fachbereiche als das Pionier- und Nachschub- und Transportwesen unter die Lupe nehmen."

Nächste Übung: "Ice Chest 2014"

Soviel steht schon fest: Die Serie der Kooperationsübungen mit dem Kommando Operative Führung Einsatzkräfte in Ulm geht weiter. 2014 könnte der Schwerpunkt der Kooperationsübung auf dem Fachbereich der Führungsunterstützung (Fernmeldewesen) und im Bereich der atomaren, biologischen und chemischen Abwehr liegen.

Ein Bericht der Redaktion 3. Jägerbrigade

Die fertig aufgebaute Führungszelle.

Die fertig aufgebaute Führungszelle.

Deutsche Offiziere beim Funktionscheck.

Deutsche Offiziere beim Funktionscheck.

Bauarbeiten bei Flutlicht.

Bauarbeiten bei Flutlicht.

Nach dem Abbau der Zelte wurde das Gelände wieder planiert und in den Urzustand versetzt.

Nach dem Abbau der Zelte wurde das Gelände wieder planiert und in den Urzustand versetzt.

Oberstleutnant Lippert bedankt sich bei Deutschen und Österreichern für die gute Zusammenarbeit.

Oberstleutnant Lippert bedankt sich bei Deutschen und Österreichern für die gute Zusammenarbeit.

Österreicher und Deutsche fassen ihre Übungserkenntnisse zusammen.

Österreicher und Deutsche fassen ihre Übungserkenntnisse zusammen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit