Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundespräsident Fischer bei vorweihnachtlicher Feier der Garde

Wien, 17. Dezember 2013  - Normalerweise kommen die Gardesoldaten in die Wiener Hofburg, um bei offiziellen Staatsbesuchen und Akkreditierungen an der Seite des Bundspräsidenten die Republik Österreich zu repräsentieren. Einer schönen Tradition folgend, besucht im Gegensatz dazu einmal im Jahr Präsident Heinz Fischer die Gardesoldaten in der Maria Theresien Kaserne.

In einem kurzen Festakt bedankte sich der Oberbefehlshaber, erstmals begleitet von Verteidigungsminister Gerald Klug, bei den Gardisten für ihren Einsatz im Jahr 2013.

Minister Klug betonte in seiner Rede die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit der Garde als Repräsentations- und Infanterieverband. Egal ob es sich um Assistenzeinsätze bei Naturkatastrophen oder die Teilnahme an internationalen Übungen handle, die Garde überzeuge immer mit ihrer Professionalität.

Besonders lobte Klug das soziale Engagement der Gardesoldaten wie erst kürzlich bei der Spendenaktion "Licht ins Dunkel". Nicht zu vergessen seien auch die Leistungen der weit über die Grenzen Wiens bekannten und geschätzten Gardemusik. "Auf die Garde und die Gardemusik ist stets Verlass, ich darf Ihnen für Ihren Einsatz Dank und Respekt aussprechen", so der Verteidigungsminister.

Bundespräsident Heinz Fischer hob die wichtige Rolle der Garde bei Staatsbesuchen hervor. Besonders stolz sei er auf das beispielhafte Auftreten der Gardesoldaten auch im internationalen Vergleich. Zu seiner Wertschätzung gegenüber der Garde zitierte er eine Äußerung seiner Enkelin: "Das war megacool", sagte sie während der Gardevorführung am 9. Oktober zum 75. Geburtstag des Präsidenten.

Während des Festaktes überreichte Gardekommandant Stefan Kirchebner dem Bundespräsidenten als Geschenk eine speziell angefertigte Briefmarke. Diese Marke wurde von dem weltbekannten Künstler Ernst Fuchs entworfen und durch die Österreichische Staatsdruckerei hergestellt.

Nach dem Festakt konnten Bundespräsident Fischer und Verteidigungsminister Klug im dekorativ geschmückten Gardehof bei weihnachtlichem Ambiente und entspannter Atmosphäre mit den Gardesoldaten sprechen. "Vom Bundespräsidenten persönlich einen Weihnachtsgruß zu bekommen ist für mich ein ganz besonderes Privileg", so ein Gardesoldat.

Minister Klug und Bundespräsident Fischer mit den Soldaten.

Minister Klug und Bundespräsident Fischer mit den Soldaten.

Fischer hob die wichtige Rolle der Garde bei Staatsbesuchen hervor.

Fischer hob die wichtige Rolle der Garde bei Staatsbesuchen hervor.

Der Bundespräsident mit seinem Geschenk: einer speziell angefertigten Briefmarke, entworfen von Ernst Fuchs.

Der Bundespräsident mit seinem Geschenk: einer speziell angefertigten Briefmarke, entworfen von Ernst Fuchs.

Blick auf den weihnachtlichen Gardehof.

Blick auf den weihnachtlichen Gardehof.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit