Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Verteidigungsminister Doskozil auf Antrittsbesuch in Kärnten

Klagenfurt, 25. Mai 2016  - Heute absolvierte Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil seinen Antrittsbesuch in Kärnten. Dabei nützte der Minister die Gelegenheit, auch der diesjährigen größten Angelobung in Kärnten beizuwohnen. Rund 500 Grundwehrdiener sprachen dabei in der Marktgemeinde Nötsch im Gailtal ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich. Auch Gespräche mit Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser standen am Besuchsprogramm des Verteidigungsministers.

Umfangreiches Programm

Der erste Besuch in Kärnten hatte ein dichtgedrängtes Programm für den Verteidigungsminister vorgesehen. In der Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne erfolgte der erste offizielle Akt: Nach knapp zweijährigem Umbau wurde das generalsanierte Unterkunftsgebäude mit einer symbolischen Schlüsselübergabe an das Jägerbataillon 25 übergeben.

Im Anschluss wurde Minister Doskozil durch den Kärntner Militärkommandanten, Brigadier Walter Gitschthaler und den Kommandanten der 7. Jägerbrigade, Brigadier Jürgen Wörgötter, im Beisein von Vertretern aller Kärntner Dienststellen und Verbände sowie der zur 7. Jägerbrigade gehörigen Truppe aus der Steiermark, über die aktuelle militärische Lage in Kärnten informiert.

Brigadier Gitschthaler: "Die große Herausforderung ist die personelle Aufbringung, aber die Stärkung der Militärkommanden für die Aufgaben rund um den Katastrophenschutz, der Ausbildung bis hin zur zivil-militärischen Zusammenarbeit ist ein Schritt in die richtige Richtung."

Weiters fand im Beisein von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil die Kommandoübergabe des Jägerbataillons 25 an Oberstleutnant Alexander Raszer statt.

"Ich gelobe" in der Marktgemeinde Nötsch

Rund 1.500 Gäste und Repräsentanten des politischen und öffentlichen Lebens waren bei der Angelobungsfeier sowie dem vorangehenden Totengedenken anwesend. Auch viele örtliche Vereine, Blaulichtorganisationen, Fahnenabordnungen des Österreichischen Kameradschaftsbundes und des Kärntner Abwehrkämpferbundes feierten gemeinsam mit den Rekruten aus ganz Kärnten und Osttirol in der Marktgemeinde Nötsch im Gailtal. 

Die Garnison Villach war mit Rekruten des Pionierbataillons 1 aus der Rohr-Kaserne, des Führungsunterstützungsbataillons 1 aus der Lutschounig-Kaserne und des Dienstbetriebes des Militärkommandos Kärnten aus der Hensel-Kaserne vertreten. Die Soldaten der Garnison Klagenfurt gehörten dem Stabsbataillon 7 in der Windisch-Kaserne und der Stabskompanie des Militärkommandos Kärnten in der Khevenhüller-Kaserne an. Die anzugelobenden Soldaten des Jägerbataillons 26 stammten aus der Strucker-Kaserne in Tamsweg; aus der Winthersteller-Kaserne in St. Johann in Tirol waren Soldaten des Jägerbataillons 24 anwesend.

Sicherheit für Bevölkerung

"Ich bin froh, dass ich heute in Kärnten bei diesen Vorhaben dabei sein kann und bedanke mich für den freundlichen Empfang. Für die Bevölkerung wollen wir auch weiterhin Sicherheit gewährleisten und mit anderen Organisationen zusammenwirken", so der Minister.

Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser betonte den verbesserten Stellenwert des Militärs: "Ich habe als Landeshauptmann das Gefühl, dass das Österreichische Bundesheer wieder einen besonderen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnimmt und die Sicherheit für die Bevölkerung und die regionale Stärkung Einzug hält."

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Nötsch im Gailtal, Alfred Altersberger, bedankte sich für die Durchführung der Angelobung in seiner Gemeinde und hob besonders die Notwendigkeit des Bundesheeres für die Landgemeinden im Katastrophenfall hervor.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Minister Doskozil übergibt den symbolischen Schlüssel des neuen Unterkunftsgebäudes.

Minister Doskozil übergibt den symbolischen Schlüssel des neuen Unterkunftsgebäudes.

Hans Peter Doskozil im Gespräch mit Kärntner Soldaten.

Hans Peter Doskozil im Gespräch mit Kärntner Soldaten.

Verteidigungsminister Doskozil und Kärntens Landeshauptmann Kaiser.

Verteidigungsminister Doskozil und Kärntens Landeshauptmann Kaiser.

Oberstleutnant Alexander Raszer, neuer Kommandant des Jägerbataillons 25 mit Minister Hans Peter Doskozil.

Oberstleutnant Alexander Raszer, neuer Kommandant des Jägerbataillons 25 mit Minister Hans Peter Doskozil.

500 Rekruten wurden im Beisein des Ministers am Fuße des Dobratsch angelobt.

500 Rekruten wurden im Beisein des Ministers am Fuße des Dobratsch angelobt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit