Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Symposium zum NATO-Gipfel in Warschau

Wien, 28. Juni 2016  - Am 28. Juni fand an der Landesverteidigungsakademie in Wien ein Symposium zu aktuellen sicherheitspolitischen Fragen für Europa statt. Die Veranstaltung erfolgte in Kooperation mit der Botschaft der Republik Polen, dem Außenministerium und dem Austria Institut für Europa und Sicherheitspolitik AIES.

Herausforderungen für den europäischen Kontinent

Das wissenschaftliche Symposium wurde im Vorfeld zum bevorstehenden NATO-Gipfel in Polen abgehalten. Im Mittelpunkt der Diskussionsrunden standen die zahlreichen politischen und militärischen Herausforderungen für den europäischen Kontinent. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Kommandanten der Landesverteidigungsakademie, Generalleutnant Erich Csitkovits, dem polnischen Botschafter Artur Lorkowski und dem früheren Verteidigungsminister und Präsidenten des AIES, Werner Fasslabend.

Komplexe Beziehungen

Im ersten Themenblock zur NATO und ihren Partnern wurden die komplexen Beziehungen der Bündnisorganisation zu verschiedensten Staaten diskutiert. Hier wurden die zahlreichen Kooperationsinitiativen der NATO verstärkt analysiert. Besonders hervorgehoben wurde die Wichtigkeit des "Partnership for Peace"-Projekts.

Brigadier Reinhard Trischak, Leiter der Abteilung für Militärpolitik im Verteidigungsministerium, beleuchtete die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit zwischen NATO und EU. Um eine effektivere Zusammenarbeit zu garantieren, müssten die Planungsprozesse und die Kooperationsmechanismen zwischen den beiden Institutionen besser etabliert und umgesetzt werden, so Trischak.

Herausforderungen für Europa

Ein weiterer Schwerpunkt war den aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen gewidmet, denen sich Europa gegenwärtig gegenüber sieht. Beleuchtet wurden unter anderem das Verhältnis zu Russland, die Bedrohungen durch den politischen Islam und das Themenfeld Cyber Security und hybride Formen der Kriegsführung.

Am 8. und 9. Juli 2016 werden die Staats- und Regierungschefs der 28 NATO-Mitgliedsländer in Warschau zu einem Gipfel zusammentreffen und die Umsetzung des Aktionsplans zur Stärkung der kollektiven Verteidigung bewerten.

Ein Bericht der Redaktion Landesverteidigungsakademie

Werner Fasslabend bei der Begrüßung.

Werner Fasslabend bei der Begrüßung.

Die hochrangig besetzte Expertenrunde.

Die hochrangig besetzte Expertenrunde.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit