Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

50. Traditionstag des Militärkommandos Tirol

Innsbruck, 11. August 2016  - Das Militärkommando Tirol gedachte heute der dritten Bergisel-Schlacht am 13. August 1809 unter Andreas Hofer. Vor dem Urichhaus am Bergisel beging das Militärkommando gemeinsam mit den Wiltener Schützen, zahlreichen Fahnenabordnungen der Traditionsverbände und Vertretern des öffentlichen Lebens diesen Traditionstag.

Gedenken an 3. Bergisel-Schlacht

In seiner Ansprache erinnerte der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer, dass auf beiden Seiten mit außerordentlichem Willen zum Erfolg gekämpft wurde, jedoch "neben allem taktischen Können wohl vor allem auch der Wille zur Selbstbestimmung im eigenen Land einen gewichtigen Teil des Erfolges ausgemacht habe".

Effiziente Sicherheits- und Verteidigungsstrukturen

Eingebettet in die Erinnerung an die historischen Ereignisse zitierte Bauer die heutigen potentiellen Bedrohungen gemäß der österreichischen Sicherheitsstrategie, wie Terrorismus oder Staatenverfall, und stellte die aktuellen Entwicklungen für das Bundesheer in Tirol dar. "Hier kommt es zu Umstrukturierungen, die der aktuellen Lage und den Herausforderungen angepasst wurden und die das Militärkommando stärken. Aus der 6. Jägerbrigade wird ein Kommando Gebirgskampf mit noch stärkerer Spezialisierung, auch im internationalen Kontext, der Hubschrauberstützpunkt in Vomp wird erhalten, die Heereslogistik in Tirol wird gestärkt und die Militärmusik Tirol wird wieder erstehen, wobei alle Musiker eine klare militärische Zweitaufgabe zugeordnet bekommen."

Dank an Militärkommando

Landesrat Johannes Tratter überbrachte die Grüße des Landes Tirols und bedankte sich beim Militärkommando Tirol für die Ausrichtung dieses Traditionstages. In seiner Ansprache betonte Tratter, dass die Sorgen und Ängste der Bevölkerung zur momentanen Sicherheitslage ernst zu nehmen sind und forderte eine Rückbesinnung  auf die Werte der geistigen Landesverteidigung. Der Bedrohung unserer Demokratie und Rechtsordnung durch den internationalen Terrorismus sei nicht nur durch den Staat selbst sondern auch durch einen entsprechenden  Wehrwillen in der Gesellschaft entgegenzutreten.

Feierlich umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Ehrenzug des Militärkommandos Tirol und der Schützenkompanie Wilten. Für die musikalische Gestaltung sorgte die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Kapellmeister Oberst Hannes Apfolterer. 

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Landesrat Johannes Tratter und Militärkommandant Generalmajor Herbert Bauer schreiten gemeinsam die Front der Ehrenkompanie ab.

Landesrat Johannes Tratter und Militärkommandant Generalmajor Herbert Bauer schreiten gemeinsam die Front der Ehrenkompanie ab.

Zahlreiche Ehrengäste und Besucher beim 50. Traditionstag.

Zahlreiche Ehrengäste und Besucher beim 50. Traditionstag.

Der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer bei seiner Festansprache.

Der Tiroler Militärkommandant, Generalmajor Herbert Bauer bei seiner Festansprache.

Landesrat Johannes Tratter bei seiner Rede.

Landesrat Johannes Tratter bei seiner Rede.

Die Militärmusik Tirol, der Ehrenzug des Militärkommandos und die Wiltener Schützen.

Die Militärmusik Tirol, der Ehrenzug des Militärkommandos und die Wiltener Schützen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit