Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tirol: Assistenzeinsatz in Grins beendet

Grins bei Landeck, 16. September 2016  - Nach heftigen Unwettern am vergangenen Wochenende standen seit Sonntag, den 11. September, rund 90 Soldaten des Militärkommandos Tirol mit Pioniergerät in Grins im Assistenzeinsatz.

Assistenzeinsatz beendet

Die Soldaten haben in ca. 3.000 Personenstunden im Gewerbegebiet die meterhohen Schlammmassen geräumt. Heute konnte der Assistenzeinsatz beendet werden.

Dank an Soldaten

Bei der Verabschiedung dankte der Tiroler Landeshauptmann, Günther Platter und der Bezirkshauptmann von Landeck, Markus Maaß,  den Soldaten unter dem Kommando von Oberleutnant Christian Maier, für die geleistete Katastrophenhilfe.

Effiziente und rasche Hilfe

Der Landeshauptmann  lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Bundesheer und den Einsatzorganisationen. Platter betonte weiters: "Derartige Katastrophen zeigen eindringlich, wie wichtig ein effizientes, rasch verfügbares und gut ausgerüstetes Bundesheer ist, das hilft, wenn es gebraucht wird."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

"Effizient, rasch verfügbar und gut ausgebildet." Günther Platter dankte dem Kommandanten Oberleutnant Christian Maier.

"Effizient, rasch verfügbar und gut ausgebildet." Günther Platter dankte dem Kommandanten Oberleutnant Christian Maier.

V.l.: Oberst Dietmar Heiß, Bezirksfeuerwehrkommandant Hermann Wolf und Landeshauptmann Günther Platter.

V.l.: Oberst Dietmar Heiß, Bezirksfeuerwehrkommandant Hermann Wolf und Landeshauptmann Günther Platter.

Oberst Dietmar Heiß mit den Eisatzleitern Hubert Senn, Vizeleutnant Hannes Schöpf und Hermann Wolf.

Oberst Dietmar Heiß mit den Eisatzleitern Hubert Senn, Vizeleutnant Hannes Schöpf und Hermann Wolf.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit