Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Corona-Maßnahmen des Bundesheeres

Das Bundesheer hilft, die Auswirkungen des Coronavirus auf die österreichische Bevölkerung so gering wie möglich zu halten. Die Aufgaben, die unsere Soldaten dabei übernehmen, sind vielfältig und eine große Herausforderung.

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die Einsätze des Heeres und werden über aktuelle Entwicklungen informiert.

Wir bitten Sie, nur diesem und anderen offiziellen Kanälen zu vertrauen. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass Falschmeldungen keinen Schaden anrichten.

Fragen & Antworten

Aktuelles

Contact-Tracing: Dem Virus auf der Spur

Die Soldaten bei der Einschulung.

45 Soldaten unterstützen im Rahmen eines Assistenzeinsatzes die Bezirkshauptmannschaften im Bundesland Salzburg bei der Erhebung und Bearbeitung von Covid-19-Verdachtsfällen. In Folge der Pandemie kam es in den Gesundheitsämtern der Bezirksverwaltungsbehörden zu einem massiven Arbeitsanfall, der durch das Personal dieser Behörden nicht mehr abgedeckt werden konnte. Daher erfolgte durch das Land Salzburg ein Antrag um Assistenz an das Militärkommando Salzburg.  Lesen Sie mehr

3.685 Stunden Maskenprüfung für Österreichs Sicherheit

Tanner: ARWT ein Beispiel für Flexibilität und Leistungsfähigkeit.

Seit Beginn der Covid-19-Krise in Österreich hat das Amt für Rüstung und Wehrtechnik (ARWT) die Aufgabe der Maskenprüfung für öffentliche und private Auftraggeber übernommen. Dabei wurden in einem Schnellverfahren neue und wiederaufbereitete Schutzmasken getestet. Bisher wurden von sieben Mitarbeitern in 3.685 Arbeitsstunden für 413 Auftraggeber 3.526 Stichproben aus Lieferungen, Lagerbeständen oder Wiederaufbereitungsverfahren geprüft. ...  Lesen Sie mehr

Tirol: Fähnriche verstärken Assistenzeinsatz

Fähnrich Markus R. kann nun seinen Landsleuten helfen.

Neun Fähnriche der Theresianischen Militärakademie verstärken ab heute den Einsatz der Soldaten in Tirol. Obwohl die Corona-Maßnahmen immer weiter gelockert werden, bleiben in Tirol rund 270 Soldaten im Einsatz. Der Fokus des Einsatzes verschiebt sich jedoch immer weiter hin zur Verhinderung von illegaler Migration.  Lesen Sie mehr

Fotos

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit