Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Europäischer Tag der Sprachen 2022

Wien, 26. September 2022  - Seit mehr als 20 Jahren feiert die Europäische Union die einzigartige Sprachenvielfalt in Europa mit dem "Europäischen Tag der Sprachen". Das Bundesheer lud an diesem Tag zu einer Festveranstaltung des Sprachinstitutes des Bundesheeres in der Sala Terrena an der Landesverteidigungsakademie.

Sprachkompetenz für umfangreiche Aufgaben

Die umfangreichen nationalen und internationalen Aufgaben des Österreichischen Bundesheeres setzen eine vielfältige und hochwertige Sprachkompetenz voraus. Um dies sicherzustellen, führt das Sprachinstitut der Landesverteidigungsakademie jährlich 170 Sprachkurse und -seminare mit rund 1.500 Teilnehmern in 16 Sprachen durch, stellt die Übersetzung von ca. 3.000 Seiten Text sowie 200 Dolmetschtage in 23 Sprachen sicher und ist für die Durchführung von ca. 6.000 Sprachprüfungen verantwortlich.

"Die Macht der Worte in der Krise"

Der diesjährige Europäische Tag der Sprachen stand im Zeichen der "Macht der Worte in der Krise". Hochrangige Vortragende aus Politik, Wissenschaft und Militär beleuchteten den Beitrag von Mehrsprachigkeit zur Krisenbewältigung und zur Entwicklung eines sicheren Umfeldes.

Ein besonderer Höhenpunkt war die Ehrung und Verleihung des Bundesheer-Sprachtrainerabzeichens sowie die Eröffnung der Ausstellung "Militär und Sprache(n) in Österreich im Wandel der Zeit". 

Sprachtrainer wurden für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet.

Sprachtrainer wurden für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet.

Generalmajor Rudolf Striedinger bei seiner Rede.

Generalmajor Rudolf Striedinger bei seiner Rede.

Das Logo der Europäischen Kommission für den Tag der Sprachen.

Das Logo der Europäischen Kommission für den Tag der Sprachen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit