Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeresmeisterschaft 2013 im Mannschaftsfünfkampf: Finale in der Königsklasse des Militärsports

Wiener Neustadt, 01. August 2013  - Bevor die Medaillen vergeben werden konnten, lag ein hartes Stück Arbeit vor den Athleten. Wer auf das Stockerl wollte, musste in den Bewerben Schießen, Hindernisbahnlauf, Schwimmen, Werfen und Geländelauf sein Bestes geben. Die unterschiedlichen Disziplinen stellten an die Sportler höchste Anforderungen - Vielseitigkeit und effiziente Vorbereitung waren gefragt, nicht umsonst ist der Militärische Fünfkampf die Königsklasse im Militärsport.

Geländelauf im Park der Militärakademie

Bei optimalem Wettkampfwetter, das die Sportler die ganze Woche begleitete, wurde am Donnerstagvormittag der Mannschaftsbewerb mit dem Geländelauf im Akademiepark finalisiert. Ausgetragen in Form eines Staffellaufes über eine Distanz von insgesamt 4.000 Metern, gestartet wurde nach der "Gundersen-Methode". Die nach Punkten aus den Vorbewerben führende Mannschaft startet dabei mit einem entsprechenden Zeitvorsprung vor der zweiten Mannschaft. Der erste Läufer, der dabei die Ziellinie überquert, ist gleichzeitig der Gesamtsieger.

Nach einer Runde von 1.000 Metern führte die Strecke wieder zurück in die Wechselzone auf der Laufbahn. Zahlreiche Zuseher trieben die Sportler zu Höchstleistungen und konnten einen mitreißenden Wettkampf erleben. Nachdem alle vier Läufer die 1.000 Meter in weniger als drei Minuten absolvierten, lief der letzte Athlet der Staffel Militärkommando Niederösterreich 1 als Erster und Heeresmeister 2013 im militärischen Mannschaftsfünfkampf durchs Ziel.

Niederösterreichische Mannschaften zeigten wieder ihre Klasse

Der Ablauf dieser Meisterschaft hätte spannender nicht sein können. War die Mannschaft Niederösterreich 1 nach dem ersten Bewerb (Schießen) noch Fünfte, schob sie sich durch tolle Leistungen beim Schwimmen auf den zweiten Rang weiter nach vorne und ging schließlich - nach dem Handgranatenwerfen - vor dem letzten Bewerb (Geländelauf) in Führung.

Mit dem Ziel vor Augen nach dem Vorjahr auch dieses Jahr wieder mit einer sensationellen Laufleistung Heeresmeister zu werden, ließen sich die Niederösterreicher mit der Bestzeit in diesem Bewerb nicht mehr die Führung nehmen. In Anerkennung dieser großartigen sportlichen Leistung und in sportlicher Kameradschaft freute sich die steirische Mannschaft über den zweiten Platz und das Team Niederösterreich 2 über den dritten Gesamtrang, das sich ebenfalls durch eine hervorragende Laufleistung vom vierten Platz auf das Siegerpodest katapultierte.

Die Sieger 2013

Mit der Siegerehrung im Innenhof der Theresianischen Miltiärakademie erreichte unter Anwesenheit von Generalmajor Heinrich Winkelmayer die diesjährige Heeresmeisterschaft im Mannschaftsfünfkampf ihren feierlichen Höhepunkt. Dank der Organisatoren und den zahlreichen Hilfskräften verlief die Heeresmeisterschaft auch in diesem Jahr reibungslos.

Heeresmeister im Mannschaftsfünfkampf 2013 wurde die Mannschaft Niederösterreich-1 mit Oberstabswachtmeister Michael Praschinger, Stabswachtmeister Matthias Richter, Wachtmeister Lucas Bodisch und Wachtmeister Stefan Trinko.

Vizemeister wurden die Athleten des Teams Steiermark-1 mit Hauptmann Christian Tinnacher, Leutnant Christopher Maier, Oberstabswachtmeister Uwe Schnabel und Stabswachtmeister Gernot Haberl.

Den 3. Platz erreichte die Mannschaft Niederösterreich-2 mit Vizeleutnant Manfred Tischberger, Oberstabswachtmeister Andreas Müllauer, Wachtmeister Peter Christler und Wachtmeister Roman Reiter.

Vorschau auf nächste Woche

Von 7. August 08.00 Uhr bis 9. August 16.00 Uhr wird auf den Sportanlagen der Theresianischen Miltärakademie ein internationales CISM-Militärtunier im Fünfkampf ausgetragen. Alle Bewerbe sind für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Niederösterreich

Der Schlussläufer des frischgebackenen Heeresmeisters 2013.

Der Schlussläufer des frischgebackenen Heeresmeisters 2013.

Generalmajor Heinrich Winkelmayer zeichnete die erfolgreichen Athleten der diesjährigen Meisterschaften aus.

Generalmajor Heinrich Winkelmayer zeichnete die erfolgreichen Athleten der diesjährigen Meisterschaften aus.

Die Siegermannschaften, von oben: NÖ-1, ST-1 und NÖ-2 mit Heinrich Winkelmayer.

Die Siegermannschaften, von oben: NÖ-1, ST-1 und NÖ-2 mit Heinrich Winkelmayer.

Im Innenhof der Militärakademie fand die Siegerehrung der Heeresmeisterschaften 2013 statt.

Im Innenhof der Militärakademie fand die Siegerehrung der Heeresmeisterschaften 2013 statt.

Gesamtergebnisliste - Teil 1.

Gesamtergebnisliste - Teil 1.

Gesamtergebnisliste - Teil 2.

Gesamtergebnisliste - Teil 2.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit