Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Vorweihnachtliches "Ich gelobe...!" in der Markgemeinde Griffen

Marktgemeinde Griffen, 20. Dezember 2019  - Das Militärkommando Kärnten und das Villacher Führungsunterstützungsbataillon 1 führten in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Griffen am Freitag eine sehr stimmungsvolle vorweihnachtliche Angelobung durch. Über 140 Rekruten leisteten mit dem Treuegelöbnis vor dem Feuerwehr-Rüsthaus ihr ganz persönliches Versprechen auf die Republik Österreich und die Demokratie. Rund 400 Familienangehörige und Freunde der Grundwehrdiener sowie Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und des öffentlichen Lebens kamen zu diesem militärischen Festakt.

Die Rekruten

Der Großteil der Rekruten kommt aus der Garnison Villach und gehört dem Führungsunterstützungsbataillon 1 in der Lutschounig-Kaserne an. Die Anfang November und Dezember eingerückten Rekruten werden nach der Angelobung in verschiedenen Verbänden und Dienststellen in Kärnten ihren Grundwehrdienst versehen.

Ansprachen zum Festakt

"Das Bundesheer ist von einer notwendigen staatlichen Einrichtung zu einer Herzensangelegenheit der Menschen geworden. Das Bundesheer ist, in enger Zusammenarbeit mit Behörden und Einsatzorganisationen, unverzichtbar, um Katastrophen und Notfälle zu bewältigen", betonte Landeshauptmann Peter Kaiser zu Beginn seiner Ansprache. "Es ist alles dafür zu tun, dass das Bundesheer mit den notwendigen budgetären Mitteln ausgestattet wird, damit es auch in Zukunft im Katastrophenfall der Bevölkerung helfen kann", forderte der Landeshauptmann. "Im Namen der Kärntner Bevölkerung möchte ich mich bei ihnen für den Dienst an der Gemeinschaft bedanken. Wir sind stolz auf Sie", so Kaiser in Richtung der angetretenen Rekruten.

Nach kurzer Begrüßung stellte Bürgermeister Josef Müller seine Markgemeinde vor, in der die letzte Angelobung vor 30 Jahren stattfand. Abschließend sprach er die angetretenen Rekruten persönlich an. "Ihr seid ein wertvoller und unverzichtbarer Bestandteil unseres Staatsgefüges und unserer Gesellschaft. Für uns Gemeinden seid Ihr immer wieder auch die Retter in der Not. Bei Unwetterereignissen wie Überschwemmungen, Muren- oder Lawinenabgängen können sich unsere Bewohner auf Euch verlassen", so der Bürgermeister von Griffen. Auch der stellvertretende Militärkommandant, Oberst Stefan Lekas, ging auf die finanzielle Situation und die fehlenden Ressourcen beim Bundesheer ein. 

Viele Mitwirkende

Zahlreiche Abordnungen von Einsatzorganisationen, Traditions- und Kameradschaftsverbände, der Freiwilligen Feuerwehr Griffen und Mitglieder der Trachtengruppe Pustritz sowie einer Abordnung aus Trasaghis, der italienischen Partnergemeinde von Griffen, kamen zu diesem Festakt. Vor Beginn der vorweihnachtlichen Angelobung sangen die Kindern der Volksschule Griffen ein Weihnachtslied. Musikalisch wurde dieser militärische Festakt von der Militärmusik Kärnten, unter der Leitung von Oberstleutnant Dietmar Pranter, umrahmt. Worte der Besinnung sprachen die Militärgeistlichen Militäroberkurat Anselm Kassin, Militärkaplan Johannes Hülser und Nuri Ozan. 

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Höhepunkt der Angelobung: das Treuegelöbnis.

Höhepunkt der Angelobung: das Treuegelöbnis.

Flaggenparade zu Beginn des militärischen Festaktes.

Flaggenparade zu Beginn des militärischen Festaktes.

Vom Führungsunterstützungs- bataillon 1 kamen die meisten Rekruten.

Vom Führungsunterstützungs- bataillon 1 kamen die meisten Rekruten.

Stimmungsvolle Kulisse bei der Begrüßung durch Bürgermeister Müller.

Stimmungsvolle Kulisse bei der Begrüßung durch Bürgermeister Müller.

Oberst Lekas erste Angelobung als stellvertretender Militärkommandant von Kärnten.

Oberst Lekas erste Angelobung als stellvertretender Militärkommandant von Kärnten.

Kinder der Volksschule Griffen sangen ein Weihnachtslied.

Kinder der Volksschule Griffen sangen ein Weihnachtslied.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit