Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Wehrdienst neu: Feldbacher Soldaten absolvieren Modul "Katastrophenhilfe"

Feldbach, 06. Februar 2014  - Seit Jänner 2014 setzt auch das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 die Anwendung der neuen Ausbildungsmodule zur "Attraktiverung des Grundwehrdienstes" um. Eine Woche lang absolvierten Ende Jänner Soldaten des Bataillons das Modul "Katastrophenhilfe" im Rahmen ihrer Basisausbildung.

Katastrophenhilfe als Pflichtmodul

Die Ausbildung ist auf die Zusammenarbeit des Österreichischen Bundesheeres mit zivilen Behörden und Organisationen im Rahmen von Assistenzleistungen ausgerichtet. Im Stationsbetrieb wurde unter Zuhilfenahme von Handwerkzeug das "Bewegen von schwere Lasten" und das "Herstellen von verschiedenen Knoten und Schnürungen" ausgebildet. Zum Einsatz kamen dabei diverses Schanzwerkzeug und der Bergepanzer "Greif", der mit seinem fernsteuerbaren Bergekran eine wertvolle Unterstuützung darstellte.

Errichten von Wassersperren

Schwergewicht der Ausbildungswoche in Feldbach war der Hochwasserschutz. Aus den Erfahrungen der letzten Hochwasserereignisse in Österreich wurden dabei realitätsnah sogenannte "Wassersperren" am Gebäude sowie ein Damm errichtet. "Ich fühle mich für die Mithilfe bei zukünftigen Katastrophen-Ereignissen gerüstet", ist Rekrut Michael Schwarz aus Gleisdorf motiviert. Zum Abschluss der Ausbildung wurden Stromaggregate mit Beleuchtungssätzen in Betrieb genommen, die den Einsatz bei Nacht unterstützen.

Abwechslungsreiche Ausbildung

Eine interessante Abwechslung, aber auch Herausforderung, stellte diese Ausbildung auch für die als Ausbilder eingesetzten Soldaten dar. Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 konnte dabei auf die langjährige Erfahrung des dienstführenden Unteroffiziers, Vizeleutnant Albert Kraus, setzen. Kraus war 26 Jahre lang als Pionier, zuletzt als Pionier-Zugskommandant, in der Hermann-Kaserne in Leibnitz tätig. Das neue Modul "Katastrophenhilfe" ist für Grundwehrdiener seit Jahresbeginn bundesweit verpflichtend.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Die Rekruten aus Feldbach füllen Sandsäcke für das Errichten von "Wassersperren".

Die Rekruten aus Feldbach füllen Sandsäcke für das Errichten von "Wassersperren".

Fachgerecht werden die Sandsäcke zu einer Barriere augefschichtet.

Fachgerecht werden die Sandsäcke zu einer Barriere augefschichtet.

Die Grundwehrdiener absolvieren motiviert das Modul "Katastrophenhilfe".

Die Grundwehrdiener absolvieren motiviert das Modul "Katastrophenhilfe".

Ausbildungsleiter Vizeleutnant Albert Kraus erklärt den Rekruten die Hochwassersperre.

Ausbildungsleiter Vizeleutnant Albert Kraus erklärt den Rekruten die Hochwassersperre.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit