Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Internationaler Vergleichswettkampf Grenadier 2008 - Aktuelle Berichte

Ein spannender Wettkampf geht zu Ende

Der Freitag war der der letzte Tag des Vergleichswettkampfes Grenadier 2008. Es galt, im Rahmen eines Orientierungslaufes eine Strecke von ca. fünf Kilometern mit zwei Stationen (Scharfschießen und Handgranatenwerfen) zu bewältigen. Darüber hinaus erwartete die Teilnehmer das Überwinden von Hindernissen mit einem Seil, was ihnen einiges an Mut abverlangte.  Lesen Sie mehr

Im scharfen Schuss

Ein Team verhandelt mit dem Clanführer.

Am vierten Tag des Bewerbes Grenadier 2008 stand ein Schießen mit den Infanteriewaffen des Österreichischen Bundesheeres im Vordergrund: Maschinengewehr 74, Sturmgewehr 77, Panzerabwehrrohr 66 und Pistole 80. Für die Teilnehmer gab es die Möglichkeit, Schießabzeichen der Offiziersgesellschaft Wien für die Pistole und das Sturmgewehr in Bronze, Silber oder Gold zu erlangen.  Lesen Sie mehr

Fordernde Tage für Wettkämpfer

Diesen deutschen Teilnehmer zeigen vollen Einsatz.

Mittwoch war der erste von zwei Tagen mit fordernden Stationen und dem Schießen mit verschiedenen im Bundesheer eingeführten Waffen. Die einzelnen Stationen waren: ABC-Abwehr, Sprengen, eine Geländehindernisbahn, Handgranatenwerfen sowie das Schießen mit Pistole, Sturmgewehr und Scharfschützengewehr.  Lesen Sie mehr

Sturm auf den Dobratsch

Teilnehmer des Grenadier 2008 beim Aufstieg.

Am Dienstag hatten die Teilnehmer des Grenadier 2008 nur ein Ziel: den Gipfel des Dobratsch zu erklimmen und sich damit das Edelweiß-Feldkappenabzeichen als Trophäe zu sichern. Die Route führte die Wettkämpfer von Bad Bleiberg über den Gipfel zur Rossleiten.  Lesen Sie mehr

Erster Wettkampftag für die Teilnehmer

Das Training beginnt: Deutsche Soldaten üben mit dem MG 74 des Bundesheers.

Am Montag fiel um 8 Uhr der offizielle Startschuss für den Vergleichswettkampf "Grenadier 2008". 36 Teams mit insgesamt 108 Wettkämpfern aus elf Nationen starteten damit in eine fordernden Woche. Gleich am Vormittag gab es ein intensives Briefing, um die Soldaten optimal auf die Herausforderungen der nächsten Tage vorzubereiten.  Lesen Sie mehr

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit