Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 12. Juli 2002

Europa Cup 2002 im Militärischen Fünfkampf - Syrien gewann den Geländelauf=

Am Freitag fand der fünfte und letzte Bewerb, der Geländelauf, im Akademiepark statt. Das etwas kühlere Wetter machte den Militärathleten die Bewältigung der rund 8 km langen Strecke leichter. Der Sieg ging an den favorisierten Syrier Staff Sergeant Jamal Hamadeh mit einer Zeit von 25:25,8 bzw. 1154,2 Punkten. Zweiter wurde der Norweger Fenrich Oystein Sylta mit 25:40,8 bzw. 1139,2 Punkten. Der Österreicher Korporal Stefano Palma errang mit 1135,4 Punkten Platz 3. Die Mannschaftswertung konnte sich das syrische Team mit 4453,6 Punkten sichern. Das österreichische Team landete mit 4145,4 Punkten auf dem zweiten, Deutschland mit 4045,7 Punkten auf dem dritten Platz.****

Österreich Gesamtsieger in der Einzel- und Mannschaftswertung

Mit insgesamt 5494,9 Punkten beendete der Österreicher Korporal Stefano Palma das heurige Maria-Theresien-Turnier. Zweiter in der Einzelwertung wurde der norwegische Fenrich Oystein Sylta mt 5471,7 Punkten, gefolgt von Staff Sergeant Jamal Hamadeh, Syrien, nit 5420,0 Punkten. Die weiteren Plazierungen der Österreicher: 5. Wachtmeister Günter Kaiser (5382,5 Pkt.), 8. Korporal Thomas Jerey (5304,5 Pkt.), 9. Zugsführer Reinhard Kiefer (5295,1 Pkt.), 21. Korporal Bernd Haidacher, 24. Stabswachtmeister Manfred Malle, 28. Wachtmeister Andreas Müllauer, 52. Gefreiter Bernd Schnabl, 66. Korporal Thomas Lentsch (der aus Gesundheitsgründen bereits nach dem Schießbewewrb ausschied).

In der Mannschaftswertung belegte das Team Österreich mit 21477,0 Punkten den ersten Platz und schloß damit an die österreichischen Erfolge früherer Jahre an. Zweite wurde die starke syrische Mannschaft mit 21249,8 Punkten. Den dritten Platz belegte Norwegen mit 20997,6 Punkten.

In einer eindrucksvollen Siegerehrung auf dem Maria-Theresien-Platz der Theresianischen Militärakademie übernahmen die strahlenden Gewinner ihre hart erkämpften Trophäen und Medaillen.

Wr. Neustadt, 12. 07. 02 Dr. Schuberth, Vzlt nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit