Skiplinks

Rekruten sind zu ihrer Angelobung am Nationalfeiertag in Wien angetreten.

Organisation

SO IST DAS BUNDESHEER GEGLIEDERT

Damit das Österreichische Bundesheer alle seine Aufgaben optimal erfüllen kann, ist es so gegliedert, dass für Einsätze möglichst viele Soldatinnen und Soldaten schnell zur Verfügung stehen. Gleichzeitig kann diese Struktur flexibel an neue Herausforderungen angepasst werden.


 

DAS VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM

An der Spitze des Bundesministeriums für Landesverteidigung steht die Verteidigungsministerin. Sie verfügt über ein Kabinett, ein Generalsekretariat sowie über mehrere Generaldirektionen.

Bundesministerium für Landesverteidigung

 

Brigaden und Militärkommanden

Mit vier Brigaden sowie mit den territorial zuständigen Militärkommanden deckt das Heer alle Aufgaben im Bereich der Bodentruppen ab - bei Einsätzen und Übungen im Inland und im Ausland.

  • Die Landstreitkräfte repräsentieren den Großteil des Österreichischen Bundesheeres. Dank ihres Trainings und ihrer Ausrüstung sind die Soldaten der Landstreitkräfte äußerst vielseitig einsetzbar.

    • Die 3. Jägerbrigade ist für Einsätze im In- und Ausland rasch verfügbar. Ihre Soldaten sind spezialisiert auf den Einsatz im urbanen Gelände - also in Städten und Siedlungen. Die Hauptaufgabe der 3. Jägerbrigade ist es, bei der Abwehr von terroristischen Bedrohungen zu unterstützen.

      Zur Seite des Verbandes

      • Das Stabsbataillon 3 ist in Niederösterreich in den Garnisonen Mautern und Weitra stationiert. Das Bataillon ist der Führungs-, Versorgungs-, Unterstützungs- und Ausbildungsverband der 3. Jägerbrigade.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 3 ist in Niederösterreich in der Garnison Mistelbach stationiert. Seine Soldaten sind im Einsatz in vorderster Linie aktiv und holen, ausgerüstet mit den modernen geschützten Mehrzweckfahrzeugen, wichtige Informationen ein.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon 17 ist in der Erzherzog-Johann-Kaserne im Garnisonsort Straß beheimatet. Der Grenzort Straß ist seit über 160 Jahren Garnison, seine Soldaten hatten schon immer einen besonderen Ruf.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon 19 ist in der modernsten Kaserne Europas in der burgenländischen Stadt Güssing stationiert. Bei Vollbesetzung können bis zu 750 Soldatinnen und Soldaten in Güssing stationiert werden. 

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon 33 ist in der niederösterreichischen Garnison Zwölfaxing stationiert und ein mit gepanzerten Fahrzeugen ausgerüsteter Kampfverband.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Bataillon, bei der Bevölkerung besser bekannt unter dem Namen "Melker Pioniere", kann auf eine über 50-jährige, traditionsreiche Geschichte im gesamten Donauraum zurückblicken.

        Zur Seite des Verbandes

    • Die 4. Panzergrenadierbrigade wird als „Schwere Brigade“ bezeichnet und fasst die mechanisierten Kräfte des Bundesheeres zusammen. Der Verband ist vorgesehen für robuste Einsätze im In- und Ausland.

      Zur Seite des Verbandes 

      • Das Panzerstabsbataillon 4 stellt den Einsatz der 4. Panzergrenadierbrigade vor allem im Bereich der Führungs- und Einsatzunterstützung sicher.

        Zur Seite des Verbandes 

         

      • Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 4 stellt den Informationsbedarf der 4. Panzergrenadierbrigade sicher und sorgt gleichzeitig für die weitreichende Feuerunterstützung mit Artillerie.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Das Panzerbataillon 14 ist das einzige Panzerbataillon des Bundesheeres.
        Die Kombination aus Feuerkraft, Beweglichkeit und Panzerschutz charakterisiert diesen Verband.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Die Soldaten des Panzergrenadierbataillons 13 können von ihren Schützenpanzern aus ebenso kämpfen wie abgesessen, wenn sie zu Fuß unterwegs sind. Das Bataillon stellt nicht nur infanteristische Kräfte zur Verfügung, sondern liefert dank seiner "Ulan"-Schützenpanzer auch massive Feuerkraft.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Die Panzergrenadiere in Großmittel beherrschen den Kampf von ihren Schützenpanzern aus ebenso wie den Kampf zu Fuß. Besonderen Wert legen sie zudem auf das gemeinsame Trainieren mit Kampfpanzern.

        Zur Seite des Verbandes 

    • Die 6. Gebirgsbrigade ist jener große Verband des Österreichischen Bundesheeres, welcher für die Einsatzführung im Hochgebirge zu jeder Witterung und Jahreszeit befähigt ist.

      Zur Seite des Verbandes

      • Das Stabsbataillon 6 ist der Führungs- und Unterstützungsverband der 6. Gebirgsbrigade. Neben der Erfüllung aller logistischen Aufträge sind die Soldatinnen und Soldaten des Bataillons für die Führungs- und Kampfunterstützung verantwortlich.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Die Soldaten des Jägerbataillons 23 beherrschen alle klassischen Aufgaben eines Jägerbataillons wie die verschiedensten Kampfverfahren. Darüber hinaus sind sie auf Einsätze im Hochgebirge und in schwierigem Gelände spezialisiert.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Das Jägerbataillon 24 besteht aus einem Bataillonskommando sowie drei Jägerkompanien und einer Kampfunterstützungskompanie. Neben den Aufgaben als Kampfverband liegt das Augenmerk auf der Ausbildung im Hochgebirge.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Das Jägerbataillon 26 ist in der Türk-Kaserne in der Garnison Spittal an der Drau stationiert. Das Bataillon gliedert sich in ein Bataillonskommando, eine Stabskompanie, zwei Jägerkompanien und eine Kampfunterstützungskompanie. Kommandant der Spittaler Hochgebirgssoldaten ist Oberst des Generalstabsdienstes Hannes Krainz.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Zu den Aufgaben des Pionierbataillon 2 zählen das Fördern der eigenen Bewegung (z.B. durch Brückenbau), das Hemmen der gegnerischen Bewegung (z.B. durch das Errichten von Sperren), das Erhöhen der eigenen Überlebensfähigkeit (z.B. durch den Bau von Stellungen) sowie die Hilfe im Katastrophenfall. Als Teil der 6. Gebirgsbrigade sind die Salzburger Pioniere auf Pionierunterstützung im Gebirge sowie auf den Feldlagerbau spezialisiert.

        Zur Seite des Verbandes 

    • Die 7. Jägerbrigade ist die einzige "leichte" Brigade des Österreichischen Bundesheeres. Ihre Soldatinnen und Soldaten erfüllen ihre Aufträge sowohl im Inland als auch im Ausland zum Schutz der Bevölkerung.

      Zur Seite des Verbandes

      • Das Stabsbataillon 7 der „leichten“ 7. Jägerbrigade ist ein Unterstützungsverband und ist in den Garnisonen Klagenfurt (Goess- und Khevenhüller-Kaserne), Bleiburg (Goiginger-Kaserne) und Graz (Gablenz-Kaserne) beheimatet. 

        Zur Seite des Verbandes 

      • Das Jägerbataillon 12 ist ein Kampfverband mit der Fähigkeit zum Einsatz im Rahmen einer Schutzoperation, vorwiegend in den taktischen Verfahren Angriff, Gegenjagd, Hinterhalt und Aufklärung, mit Schwergewicht gegen subkonventioenlle Gegner im urbanen Raum und zur erweiterten Zusammenarbeit mit Luftstreitkräften.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon 18 ist in der Garnison St. Michael in der Obersteiermark stationiert.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon 25 ist in der Khevenhüller-Kaserne in Lendorf in Klagenfurt am Wörthersee stationiert. Fast alle Soldaten des Bataillons sind Kaderpräsenzsoldaten und haben eine Auslandseinsatzverpflichtung. Sie sind die "schnelle Eingreiftruppe" des Österreichischen Bundesheeres.

        Zur Seite des Verbandes 

      • Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 ist in der Von-der-Groeben-Kaserne in der steirischen Garnison Feldbach stationiert.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Pionierbataillon 1 ist in der Garnison Villach beheimatet.

        Zur Seite des Verbandes 

  • Die Militärkommanden haben ihren Standort jeweils in der Hauptstadt ihres Bundeslandes. Sie sind das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und zu den anderen Einsatzorganisationen. Bei Assistenzeinsätzen übernehmen sie die Führung.

    • Das Militärkommando Wien ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Wien

      • Das Jägerbataillon Wien 1 "Hoch- und Deutschmeister" ist eines der beiden Miliz-Bataillone der Bundeshauptstadt Wien.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Jägerbataillon Wien 2 "Maria Theresia" ist eines der beiden Miliz-Bataillone der Bundeshauptstadt Wien. 

        Zur Seite des Verbandes

      • Die Hauptaufgabe der Garde ist es, das offizielle Österreich zu repräsentieren. Sie unterstützt den Bundespräsidenten, Vertreter der Bundesregierung sowie der öffentlichen Behörden bei deren protokollarischen Verpflichtungen, Staatsbesuchen und Empfängen ausländischer Botschafter oder Generalstabschefs.

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Niederösterreich ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Niederösterreich 

      • Das Jägerbataillon Niederösterreich "Kopal" ist ein Milizverband und setzt sich zum Großteil aus Soldaten der ehemaligen Jägerbataillone 10 und 11 zusammen.

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Burgenland ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen unseres Landes.

      Bundesheer im Burgenland

      • Das Jägerbataillon Burgenland ist im südlichen Burgenland stationiert und geht aus den ehemaligen territorialen Milizbataillonen 43 und 1 hervor. 

        Zur Seite des Verbandes 

    • Das Militärkommando Oberösterreich ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Oberösterreich

      • Das Jägerbataillon Oberösterreich ist ein infanteristischer Kampfverband und wurde 2006 aus den Soldaten der (Miliz-)Jägerbataillone 14 und 16 gebildet. 

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Salzburg ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Salzburg

      • Das Jägerbataillon Salzburg "Erzherzog Rainer" ist ein Infanterieverband im Bundesland Salzburg und in Tamsweg beheimatet. 

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Steiermark ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in der Steiermark

      • Das Jägerbataillon Steiermark "Erzherzog Johann" ist in St. Michael in der Obersteiermark beheimatet.

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Tirol ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Tirol

      • Das Jägerbataillon Tirol ist in Absam beheimatet und das einzige Milizbataillon im Bundesland. Der Verband ist aus den beiden territorialen Jägerbataillonen 21 und 22 hervorgegangen. 

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Vorarlberg ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Vorarlberg 

      • Das Jägerbataillon Vorarlberg ist das Milizbataillon in Vorarlberg.

        Zur Seite des Verbandes

    • Das Militärkommando Kärnten ist das Bindeglied des Bundesheeres zur Bevölkerung, zu den zivilen Behörden und auch zu den anderen Einsatzorganisationen im Bundesland.

      Bundesheer in Kärnten 

Adressen und Kontaktdaten dieser Kommanden finden Sie hier:

Bundesheer in den Bundesländern

 

Die Luftstreitkräfte

Auch, wenn man sie nicht immer sehen kann: Österreichs Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für die Sicherheit des Landes.

  • Die Luftstreitkräfte sorgen für den Schutz des österreichischen Luftraumes und unterstützen die Bodentruppen durch Transporte und Aufklärungsflüge.

    • Durch die Luftraumüberwachung leistet das Bundesheer einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der staatlichen Souveränität und zum Schutz der Bevölkerung. Als permanente Einsatzaufgabe wird der österreichische Luftraum rund um die Uhr von Spezialisten überwacht.

      Zur Seite des Verbandes

      • Das Überwachungsgeschwader sichert und überwacht den österreichischen Luftraum. Die Piloten des Geschwaders stehen permanent für luftpolizeiliche Aufgaben zur Verfügung, um unerlaubt eindringende Flugzeuge zu identifizieren und gegebenenfalls abzufangen.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Radarbataillon ist für die ortsfesten und mobilen Radarstationen, die Aufklärungs- und Zielzuweisungsgeräte und für die entsprechenden Fernmeldeverbindungen verantwortlich.

        Zur Seite des Verbandes

      • Das Fliegerabwehrbataillon 2 ist das bodengestützte Kampfelement der Luftstreitkräfte.

        Zur Seite des Verbandes

      • Die Fliegerwerft 2 ist als Typenwerft zuständig für alle Flugzeuge vom Typ Eurofighter und Pilatus PC-7 "Turbo Trainer".

        Zur Seite der Werft

      • Das Technisch-Logistische Zentrum unterstützt die technische Einsatzbereitschaft sämtlicher Radaranlagen und Fernmeldeeinrichtungen des Luftraumüberwachungssystems "Goldhaube".

        Zur Seite des Verbandes

      • Der Verband ist eng mit dem Stab des Kommandos Luftraumüberwachung verbunden.

        Zur Seite des Verbandes

    • Egal ob im Inland oder im Ausland - überall wo österreichische Soldaten im Einsatz sind oder nach Katastrophen helfen, werden sie von den Luftstreitkräften unterstützt.

      Zur Seite des Verbandes

      • Hauptstandort des Luftunterstützungsgeschwaders ist der Fliegerhorst Brumowski in Langenlebarn, zusätzlich betreiben die Soldaten des Geschwaders auch das Flugplatzkommando in Wiener Neustadt.

        Zur Seite des Verbandes

      • Die Mitarbeiter der Fliegerwerft 1sorgen für den Betrieb mehrerer Luftfahrzeugtypen und der Systeme am Boden. Zusätzlich wartet das Werftpersonal auch die Anlagen am Flugplatz in Wiener Neustadt und am "Hubschrauber-Stützpunkt Nord" in Allentsteig.

        Zur Seite der Werft

      • Am Fliegerhorst Vogler in Hörsching sorgen die Mitarbeiter der Fliegerwerft 3 für Betrieb, Wartung und Instandsetzung der AB-212-Flotte.

        Zur Seite der Werft

      • Das Luftfahrttechnologische Logistikzentrum regelt die gesamte Logistik und hält alle für den Flugbetrieb notwendigen Materialien und Ersatzteile bereit.

        Zur Seite des Zentrums

SPEZIELLE VERBÄNDE

Für besondere Aufgaben verfügt das Bundesheer über spezielle Verbände. Diese werden unmittelbar von vorgesetzten Dienststellen geführt.

Das Jagdkommando ist die Spezialeinheit des Österreichischen Bundesheeres. Die Soldaten des Jagdkommandos trainieren für Einsätze unter schwierigsten Gelände- und Witterungsbedingungen sowie bei extremen Gefahrensituationen und klimatischen Bedingungen.

Zur Seite des Verbandes

Die Militärpolizei ist ein Spezialverband des Bundesheeres. Seine Zuständigkeit erstreckt sich im Inland grundsätzlich auf das gesamte Bundesgebiet, alle militärischen Einrichtungen und auf alle Angehörigen des Verteidigungsministeriums und des Bundesheeres. Bei Auslandseinsätzen ist die Militärpolizei für die Sicherheit und die Ordnung innerhalb der Bundesheer-Kontingente verantwortlich.

Zur Seite des Verbandes

Die Frauen und Männer des ABC-Abwehrzentrum sind die Profis für den Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen (ABC) Kampfstoffen. Das ABC-Abwehrzentrum bildet nicht nur die ABC-Abwehr-Spezialistinnen und Spezialisten anderer Verbände aus, sondern betreibt auch Forschung.

Zur Seite des Verbandes 

Die Auslandseinsatzbasis in Götzendorf ist das Kompetenzzentrum für Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres und zuständig für die Vor- und Nachbereitung von friedensunterstützenden Operationen, humanitären Einsätzen sowie Such- und Rettungsmissionen von österreichischen Soldatinnen und Soldaten im Ausland. International ist die Einrichtung als "Austrian Armed Forces International Centre" bekannt und hat den Status eines "Partnership Training and Education Centres". 

Das Militärhundezentrum in Kaisersteinbruch ist die zentrale Ausbildungsstätte aller Militärhundeführer des Österreichischen Bundesheeres. Neben der Hundeführerausbildung ist die Aufzucht von Militärhunden eine wichtige Aufgabe des Zentrums. 

Zur Seite des Militärhundezentrums


 

WEITERE VERBÄNDE

Jägerbataillone der Miliz

Das Bundesheer ist nach den Grundsätzen eines Milizsystems eingerichtet. Seine Einsatzorganisation umfasst überwiegend Truppen, die für Übungen oder Einsätze zusammentreten. Die wichtigsten Einheiten sind hier die Jägerbataillone der Miliz.

Informationen zur Miliz:

miliz.bundesheer.at

Verbände außerhalb der Brigade-Strukturen

Nicht alle Verbände des Bundesheeres sind einer Brigade unterstellt, manche werden direkt von vorgesetzten Dienststellen geführt:
 

Der Verband ist das einzige durch die Generaldirektion für Landesverteidigung direkt geführte Jägerbataillon. Ausgebildet werden Grundwehrdiener wie zum Beispiel Jäger, Fernmelder, Aufklärer, Kraftfahrer, Sanitäter mit möglicher späterer Verwendung in der Miliz. 

Zur Seite des Verbandes

Das Versorgungsregiment 1, der Logistikverband des Österreichischen Bundesheeres, ist in der Hackher-Kaserne in Gratkorn stationiert.

Zur Seite des Verbandes 

Das Versorgungsbataillon versorgt die Truppen des Österreichischen Bundesheeres im Einsatz. Aufgrund ihrer Ausstattung mit Hakenladesystemen und Tankkraftwagen sind die Soldaten des Bataillons in der Lage, große Mengen an Versorgungsgütern zu transportieren.

Zur Seite des Verbandes 

Das Führungsunterstützungsbataillon 1 kann geschlossen oder auch modulartig je nach den Einsatzerfordernissen der Truppe in IKT-mäßiger (Informations- und Kommunikationstechnologie) Hinsicht unterstützen. Das Bataillon ist in der Lutschounig-Kaserne in Villach stationiert.

Zur Seite des Verbandes 

Das Führungsunterstützungsbataillon 2 stellt die Kommunikation innerhalb der Streitkräfte sicher. Seine Soldatinnen und Soldaten gewährleisten nicht nur Sprach- und Datenverbindungen - sie sind auch Experten im Bereich der elektronischen Kampfführung.

Zur Seite des Verbandes

Um Ihnen eine nutzerfreundliche Website zu bieten, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Klicken Sie auf "konfigurieren", um bestimmte Cookies anzunehmen oder abzulehnen. Details zur Verarbeitung der Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können die Cookie-Einstellungen hier konfigurieren. Durch klicken der Auswahlfelder akzeptieren Sie die Verwendung dieser Cookies.

Diese Cookies sind für die Funktion der Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden.

Klicken Sie hier, um die Multimedia- und Tracking-Cookies zu akzeptieren.

Es besteht die Möglichkeit, dass Video-Plattformen, auf der eingebettete Videos liegen, Cookies schreiben. Wenn Sie hier klicken, können solche Videos abgespielt werden.

Wir tracken mit Matomo. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Website. Hierzu werden Cookies eingesetzt. Die dadurch erhaltenen Informationen über die Websitenutzung werden ausschließlich an unsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. Die Daten verwenden wir zur Auswertung der Nutzung der Website. Eine Weitergabe der erfassten Daten an Dritte erfolgt nicht. Die IP-Adressen werden anonymisiert (IPMasking), sodass eine Zuordnung zu einzelnen Nutzern nicht möglich ist. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Wir verfolgen damit unser berechtigtes Interesse an der Optimierung unserer Webseite für unsere Außendarstellung. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen oder Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.

Diese Webseite verwendet Google Maps für die Darstellung von Karteninformationen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten verarbeitet und genutzt. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Hinweisen zum Datenschutz von Google auf  https://www.google.at/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Dort können Sie im Datenschutz-Center auch Ihre Einstellungen verändern, sodass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können.

Es besteht die Möglichkeit, dass Foto-Plattformen, auf der eingebettete Fotos liegen, Cookies schreiben. Wenn Sie hier klicken, können solche Fotos angezeigt werden.

Wenn Sie hier klicken, werden Daten von Twitter erhoben. Mehr Informationen zu den Daten-Kategorien finden Sie in den Datenschutzrichtlinien von Twitter.