Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Übung "Cooperative Security 2017"

Logo der COOPSEC 2017

Von 11. bis 15. September 2017 trainieren am Truppenübungsplatz Allentsteig rund 2.360 Soldaten aus Staaten der "Central European Defence Cooperation".

Neben dem Bundesheer üben auch Soldaten aus Tschechien und Ungarn. Die Slowakei, Kroatien und Slowenien entsenden Beobachter. Die Soldaten nutzen die Übung "Cooperative Security 2017", um sich auf Operationen zum Schutz von Staatsgrenzen vorzubereiten.

Geübt werden die Kontrolle von großen Menschenmengen, der Transport und die Unterbringung von großen Menschengruppen und das Vorgehen bei unterschiedlichen Gefahren im Rahmen eines Assistenzeinsatzes sowie die logistische Unterstützung der Polizei und die Überwachung eines Grenzgebietes unter Einsatz von technischen Mitteln.

Highlights

Internationale Antwort auf Migrationskrise

Die "Cooperative Security 2017" ist eine Initiative von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Über die Übung sagt er:

"Eine Migrationskrise kann man nicht national bewältigen, sondern nur durch internationale Kooperation. Die Schlepper agieren international, unsere Antwort muss daher auch international sein. Weil die EU immer noch keine zivil-militärische Außengrenzschutzmission etabliert hat, müssen wir regional kooperieren, um im Fall des Falles vorbereitet zu sein."

Aktuelles

"COOPSEC17": Verteidigungsminister an der fiktiven Grenze

Übungsleiter Brigadier Habersatter begrüßte die Verteidigungsminister.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil präsentierte heute im Beisein seiner Amtskollegen Minister Martin Stropnický aus Tschechien und Minister István Simicskó aus Ungarn die Ergebnisse des Ausbildungsvorhabens "COOPSEC17". Beim Arbeitstreffen der Verteidigungsminister der CEDC-Staaten im August in Wien hatte man vereinbart, im Rahmen dieser Übung die Grundlagen für einen möglichen militärischen Beitrag im Rahmen einer ...  Lesen Sie mehr

"COOPSEC17": Militärgeografen unterstützen Kommandanten

Oberst Göttlich leitet das "Geographic Operations Team".

Einer der Bereiche in der Übungsleitung bei der "COOPSEC17" heißt "GeoOps" -  "Geographic Operations". Was das genau ist, erläutert der Kommandant, Oberst Göttlich: "Wir sind die Berater des Kommandanten  und erstellen die  Analyse und die Beurteilung des Geländes im Hinblick auf die Machbarkeit einer geplanten Operation zur Auftragserfüllung." Oder kurz - "geht denn, was ich vorhabe in diesem ...  Lesen Sie mehr

"COOPSEC17": Technik im Einsatz

Deutlich zu erkennen sind Personen durch das Wärmebildgerät.

Bei der internationalen Übung "COOPSEC17" kommt moderne Technik zum Einsatz. Diese wird auf ihre Einsatzmöglichkeit beim Grenzkontrollmanagement an einer EU-Außengrenze getestet.  Lesen Sie mehr

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt