Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Fliegerhorst Zeltweg: 16 neue Lehrlingsarbeitsplätze

Wien, 22. März 2002  - Ein Bericht von Major Gerhard Schweiger

Wenn die Beschaffung von Abfangjägern für das Bundesheer erfolgt, wird die Fliegerwerft in Zeltweg 16 neue Lehrlingsarbeitsplätze erhalten. Wie das Kommando der Fliegerdivision heute bekannt gab, wird hochwertige Berufsausbildung in den Bereichen Avionik und Elektronik geboten werden.

Das Bundesheer hat seine Kapazitäten geprüft und kann in der Fliegerwerft2, die als die modernste ihrer Art in Europa gilt, diese neuen Arbeitsplätze schaffen. Nach den bekannt gewordenen Schwierigkeiten in der Lehrlingsausbildung der Österreichischen Bundesbahnen in Knittelfeld, wird vom Bundesheer eine Zusammenarbeit mit der dort noch bestehenden Lehrwerkstätte angestrebt. Die Kooperation mit anderen Institutionen, die in der Luftfahrttechnik tätig sind, wird ebenfalls betrieben.

Ab Herbst dieses Jahres könnten die ersten vier Lehrlinge am Fliegerhorst mit der Lehre beginnen. wenn die Bundesregierung an ihrer Absicht festhält, neue Abfangjäger zu beschaffen. Ansonsten gehen bekanntlich alle Arbeitsplätze am Fliegerhorst in Zeltweg verloren.

Fliegerwerft 2 (Vorderansicht),

Fliegerwerft 2 (Vorderansicht),

Fliegerwerft 2 (Rückansicht).

Fliegerwerft 2 (Rückansicht).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt