Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Alles Walzer": Garnisonsball in Ried

Ried im Innkreis, 07. November 2005  - Die Messehallen der Stadt Ried im Innkreis waren am 22. Oktober wieder Schauplatz des traditionellen Garnisonsballs des Panzergrenadierbataillons 13. Die Festveranstaltung zählt zu den Höhepunkten im Innviertler Ballkalender und erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit. Auch diesmal wurden die Eintrittskarten schnell zur Mangelware und der Ball wieder ausverkauft.

Die Besucherzahlen lagen erneut im Bereich der 4000er-Marke. Gäste aus dem In- und Ausland gaben sich ein Stelldichein und wir konnten wieder hohe und höchste Ehrengäste begrüßen, wie die Abgeordneten zum Nationalrat Marianne Hagenhofer und Karl Freund, den Kommandanten der 4. Panzergrenadierbrigade Brigadier Robert Prader, den Militärkommandanten von OÖ Generalmajor Kurt Raffetseder, den ehemaligen Kommandanten des II. Korps General i.R. Engelbert Lagler, militärische Abordnungen aus Deutschland - darunter den Stabschef der Panzerbrigade 12 aus Amberg Oberstleutant Hans Witthauer-, Kameraden aus den Niederlanden und Frankreich, aber auch viele Prominente aus der lokalen Politik, wie etwa den Bürgermeister der Stadt Ried Albert Ortig.

Die gesellschaftliche Großveranstaltung wurde um 20.45 Uhr durch die festliche Polonaise und Quadrille mit 28 Tanzpaaren - choreographiert von der Tanzschule Hippmann - eingeleitet.

Im Anschluss eröffnete der Bataillonskommandant Oberstleutnant Herbert Pachinger den 46. Garnisonsball. Um den Messehallen ein ansprechendes Ambiente zu verleihen, waren viele Helfer der Kompanien, der Betriebsstaffel und der HGV im Einsatz. In den wunderschön ausgestalteten Hallen warteten schlussendlich sechs Bars, zwei Speiseausgabestellen, eine Kaffeebar, eine Weinlaube (in Kooperation mit dem Stift Reichersberg) und eine Disco.

Besonderen Anklang fand die Mitternachtseinlage, die dieses Mal von der Akrobatikgruppe "La Metta" aus Berlin gestaltet wurde und in beeindruckender Weise gezeigt hat, welche physikalischen Gesetze in Bezug auf Schwerkraft sich außer Kraft setzen lassen. Abgerundet wurde der mitternächtliche Showblock mit einer Aufführung der 13er-Musik, die mit einem "Glenn Miller Medley" zeigte, dass sie nicht nur Marschmusik in ihrem Repertoire hat.

Mit dem Besuch der 4.000 Gäste wurde einmal mehr bestätigt, dass das Panzergrenadierbataillon 13 in der Öffentlichkeit speziell im Innviertel voll integriert und akzeptiert ist. Auch die Berichterstattung durch den ORF und die professionelle Aufbereitung während des Balles mit drei Videowalls durch das LRP-Studio (Konsulent Rudi Marsch) ist hervorragend gelungen.

Ein großer Teil des Reinerlöses kommt, wie Moderator Vizeleutnant Gerhard Schwendmaier in seiner Eröffnungsmoderation betonte, karitativen Zwecken zu Gute: Auch 2004 konnte das Bataillon mit namhaften Beträgen z.B. die Sozialreferate der Bezirkshauptmannschaften Ried und Grieskirchen unterstützen.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Nach der Reverenz der Debütanten an die Gäste ...

Nach der Reverenz der Debütanten an die Gäste ...

... und der Begrüßung durch den 'Hausherren' ...

... und der Begrüßung durch den 'Hausherren' ...

... hieß es 'Alles Walzer!'.

... hieß es 'Alles Walzer!'.

Das Gesetz der Schwerkraft wird außer Kraft gesetzt: 'La Metta'.

Das Gesetz der Schwerkraft wird außer Kraft gesetzt: 'La Metta'.

Die '13er' sorgen für gute Stimmung.

Die '13er' sorgen für gute Stimmung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz