Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Amtsübergabe im Verteidigungsministerium

Wien, Rossauer Kaserne, 12. Jänner 2007  - Heute um 10.00 Uhr übernahm der neue Verteidigungsminister, Mag. Norbert Darabos, das Verteidigungsressort. Die Übergabe fand in Anwesenheit zahlreicher inländischer und ausländischer Militärs in der Rossauer Kaserne statt.

Generalstabschef begrüßt Darabos

Den Festakt eröffnete der Generalstabschef, General Mag. Roland Ertl. In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Ertl beim scheidenden Minister Platter für die gute Zusammenarbeit und begrüßte zugleich den neuen Ressort-Chef, Mag. Norbert Darabos. Ertl sprach im Namen der Militärs und versicherte Darabos Offenheit und Vertrauen ihm gegenüber, sowie die Tatsache, dass das Österreichische Bundesheer zu ihm steht und sich Darabos auf das Heer verlassen könne.

Platter stolz auf Bundesheer

Günther Platter bedankte sich in seiner Rede bei allen Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres für die ausgezeichnete Zusammenarbeit während seiner Amtszeit. Er bezeichnete den Weg der Bundesheer-Reform und somit die Modernisierung des Heeres als mühsamen, aber besonders wichtigen Weg. Ein herzliches Dankeschön in diesem Zusammenhang, gilt Dr. Helmut Zilk, der laut Platter, ein wesentlicher Bestandteil der Bundesheer-Reformkommission war. Platter bedankte sich ebenfalls bei der Polizei und den zivilen Organisationen für die gute Zusammenarbeit, vor allem während der EU-Rats-Präsidentschaft im Jahr 2006. Er wolle diese Kooperation auch künftig fortführen um bestmögliche Ergebnisse zu erreichen und Ressourcen zu bündeln. Abschließend bedankte er sich nochmals mit einem "Vergelts´s Gott" bei allen Angehörigen des Bundesheers.

Sicherheitspolitik als zentrales Thema

Die Antrittsrede des neuen Verteidigungsministers, Mag. Norbert Darabos, war von sehr persönlichen Worten gekennzeichnet. Er sei emotional von dem äußerst festlichen Rahmen der Amtsübergabe sehr ergriffen, da dies wohl das einzige Ressort sei, in dem man so feierlich empfangen wird, so Darabos. Zu Beginn versicherte er den Angehörigen des österreichischen Bundesheeres seine volle Loyalität und seinen Respekt. "Sie können sich auf mich verlassen, so wie ich mich auf Sie - die Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres - verlassen kann", so Darabos. In seiner Ansprache widmete sich Norbert Darabos vor allem dem Bereich der Sicherheitspolitik. Er bezeichnet Österreich als wesentliches Element des internationalen Geschehens, vor allem deshalb sei die Erwartung an Österreich, die Aufgaben im Rahmen der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) bestmöglich zu bewältigen, besonders hoch. Abschließend bedankte sich Darabos bei Platter für seine Unterstützung und lobte das freundschaftliche Verhältnis, welches die beiden in den letzten Monaten der Zusammenarbeit im Rahmen der Koalitionsverhandlungen aufgebaut haben.

Vorstellung der Militärs

Am Ende der Feierlichkeit wurden Mag. Norbert Darabos ranghohe Offiziere sowie die Sektions-Chefs des Ministeriums vorgestellt. Im Anschluss wurde der neue Verteidigungsminister durch die Räumlichkeiten seiner künftigen Arbeitsstätte geführt.

Darabos wird vom Generalstabschef General Ertl...

Darabos wird vom Generalstabschef General Ertl...

...und ranghohen Militärs begrüßt.

...und ranghohen Militärs begrüßt.

Der neue Minister nimmt das Amt mit Freude an...

Der neue Minister nimmt das Amt mit Freude an...

...und bedankt sich bei Platter für die feierliche Übergabe.

...und bedankt sich bei Platter für die feierliche Übergabe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz