Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heer versorgt 150 Personen nach Massenunfall

Kärnten, 19. Jänner 2007  - Heute ist es auf der A2 zu einer Massenkarambolage im Ehrentalerberg-Tunnel gekommen. In die Karambolage waren insgesamt 150 Personen und 38 Kfz, davon fünf Busse, ein LKW und ein Tank-LKW verwickelt.

Heeres-Sanitäter betreuen Verletzte

Die rund 150 Personen - unter ihnen etliche rumänische und italienische Reisende - wurden in die nahe gelegene Laudon-Kaserne gebracht, um dort versorgt zu werden. Neben den Sanitätern des Heeres, steht auch der Heerespsychologische Dienst im Einsatz. Zusätzlich werden die rund 150 Personen mit Lebensmitteln versorgt.

Unfallursache steht noch nicht fest

Nach ersten Erkenntnissen könnte bei einem Auto Dieseltreibstoff ausgetreten sein, der wie ein Schmierfilm gewirkt und den Unfall ausgelöst haben soll. "Das könnte aber auch erst durch die Kollision passiert sein", meinte ein Sprecher der ASFINAG.

Militärische und zivile Kräfte...

Militärische und zivile Kräfte...

...versorgen und betreuen...

...versorgen und betreuen...

...knapp 150 Personen nach der Massenkarambolage im Ehrentalerberg-Tunnel.

...knapp 150 Personen nach der Massenkarambolage im Ehrentalerberg-Tunnel.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz