Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Jägerschule und Bundeswehr tauschen Offiziere aus

Saalfelden, 20. April 2007  - Am Sonntag, 1. April, wurde Oberstleutnant Reinhold Ramesberger von der deutschen Bundeswehr als Verbindungsoffizier an die Jägerschule in Saalfelden versetzt. Die Schule ist das zukünftige Gebirgskampfzentrum des Bundesheeres. Gleichzeitig verlegte Oberstleutnant Johann Gaiswinkler an die deutsche Gebirgs- und Winterkampfschule nach Mittenwald bei Garmisch-Partenkirchen.

Vom Partner lernen

Beide Offiziere sind ausgebildete Heeresbergführer. Hauptaufgabe der beiden wird sein, die Ausbildung der Partner zu analysieren sowie Erfahrungen in der Gebirgs- und Winterausbildung der beiden Länder auszutauschen. Die Vereinheitlichung der Gebirgsausbildung im bilateralen - und in weiterer Folge auch im europäischen Bereich - erleichtert die Zusammenarbeit bei multinationalen Gebirgseinsätzen im Rahmen der UNO oder EU.

Der Austausch von Gebirgsspezialisten unterstreicht einmal mehr die Bedeutung und die internationale Anerkennung des zukünftigen Gebirgskampfzentrums in Saalfelden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Austausch: Oberstleutnant Ramesberger kommt nach Saalfelden...

Austausch: Oberstleutnant Ramesberger kommt nach Saalfelden...

...und Oberstleutnant Gaiswinkler geht ins deutsche Mittenwald.

...und Oberstleutnant Gaiswinkler geht ins deutsche Mittenwald.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz