Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Neue Fahrzeuge für das Bundesheer

Wiener Neudorf, 28. März 2003  - Heute ist der Fuhrpark des Österreichischen Bundesheeres um 40 Transporter bereichert. worden. Die offizielle Übergabe erfolgte in der Mercedes-Benz-Landesvertretung für Nutzfahrzeuge in Wr. Neudorf.

Den symbolischen Schlüssel übergaben Mag. Georges König, Vorstandsmitglied der Georg Pappas Automobil AG und Hartmut Kremer, Leitung Regierungsgeschäfte der Daimler-Chrysler AG, Deutschland, an Generalmajor DI Dr. Kurt Mörz und Brigadier Willibald Polesznig.

Bei den Fahrzeugen vom Typ Mercedes Sprinter handelt es sich um Pritschenwagen mit Doppelkabine bzw. normaler Kabine. Die Fahrzeuge werden von sparsamen Common Rail Diesel-Motoren angetrieben und verfügen über Allradantrieb, dessen Technik aus Österreich stammt. Zum Einsatz sollen sie bei der Truppe gelangen und da vor allem beim Assistenzeinsatz an der Grenze.

Die Transporter sind ein Teilkontingent eines, auf fünf Jahre abgeschlossenen, Rahmenvertrages. Im Dezember letzten Jahres wurden bereits 23 Kombi und zwei Kastenwagen übernommen.

Ein durchschnittliches Bundesheerfahrzeug weist am Ende der Lebensdauer eine Laufleistung von rund 200.000 Kilometer auf, es sind sogar Spitzenleistungen von 350.000 Kilometer registriert. Danach treten die Fahrzeuge in den wohlverdienten Ruhestand und werden von neuen Modellen abgelöst.

40 Mercedes Sprinter warten auf ihren Einsatz

40 Mercedes Sprinter warten auf ihren Einsatz

v.l.n.r. Kurt Mörz, Georges König, Hartmut Kremer und Willibald Polesznig

v.l.n.r. Kurt Mörz, Georges König, Hartmut Kremer und Willibald Polesznig

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt