Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Komme, staune und sei begeistert!

St. Michael, 21. Mai 2003  - Elterntag am 10. Mai 2003 beim Jägerbataillon 18

Jedes Jahr rücken etwa siebenhundert junge ÖsterreicherInnen in die Landwehrkaserne St. Michael zum Jägerbataillon 18 ein. Und jedes Mal bleiben Eltern, Familien, Freunde und Freundinnen mit der Frage zurück: „Wie wird es Ihr/Ihm beim Bundesheer ergehen?“

Nun, nach etwa vier Monaten, gibt es die ersten Erfahrungen mit dem Sohn, der Tochter, dem Ehemann, dem Freund oder der Freundin beim Militär.

Zeit, dass die Angehörigen sich auch vor Ort von den Erzählungen überzeugen können. Im Rahmen des „Elterntages“ bietet das Jägerbataillon 18 nunmehr seit vielen Jahren am Beginn des fünften Ausbildungsmonates allen die Möglichkeit sich persönlich vom Wirken der Ihren zu überzeugen.

Sie können praktisch, hautnah und live miterleben was Sie gelernt haben, wie Sie untergebracht sind, wer sind die, von denen immer erzählt wird, stimmt das wirklich, was Er/Sie zu Hause erzählt oder ist es gar viel schlimmer? Oder vielleicht doch nicht? Und Sie gaben sich allergrößte Mühe.

Zu Beginn eine militärische Modenschau vom Sportanzug über Gefechtsbekleidung bis zur Kochhaube ließ die Herzen der Zuseher höher schlagen, standing ovations und ungläubiges Staunen belohnten die Mühen der Darbieter und degradierten die Veranstaltungen der Haute couture in Paris und Mailand zu Nebenschauplätzen.

Dann eine Vorführung auf der militärischen Fit-Meile, der Hindernisbahn. Zuerst alle Hindernisse einzeln vorgeführt, dann ein Rekordversuch unseres Heeresmeisters Wachtmeister Krempl: Von begeisterten Zusehern angefeuert, gelang es ihm, den Bahnrekord auf unserer „Hindernisbahn en nature“ mit sagenhaften 2’54’’ aufzustellen. Das gefechtsmäßige Überwinden der Hindernisbahn durch eine Jägergruppe in Gefechtsadjustierung war danach der krönende Abschluss.

Eine Gefechtsvorführung mit dem Thema „Terroristenbekämpfung“ auf der Murwiese beschloss als Höhepunkt den Vormittag. Eine Jägerkompanie hatte den Auftrag unter Granatwerfervorbereitungsfeuer ein Terrorcamp zu stürmen. Durch den Einsatz von Pyrotechnik und einer Hubschrauberbergung Dramatik pur!

Nach einem stärkenden Eintopf aus der Truppenküche überzeugten sich die Eltern und Angehörigen unter der Führung ihrer Söhne und Töchter in einer Geräteschau von der Ausbildungs- u. Ausrüstungsqualität und beim Besichtigen der Unterkünfte auch von der Qualität dieser. Und für unsere Anrainer und das Jägerbataillon 18 war dieser Tag wieder eine Möglichkeit, sich bei einem Plauscherl zu treffen.

Das Allerwichtigste des Tages war aber der persönliche Kontakt zwischen Angehörigen und Ausbildern und die Möglichkeit, sich in vielen persönlichen Gesprächen kennen zu lernen.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Modeschau

Modeschau

Auf der Hindernisbahn...

Auf der Hindernisbahn...

...zum TV-Star !

...zum TV-Star !

Das "Terrorcamp"...

Das "Terrorcamp"...

...in Nöten...

...in Nöten...

...wird gestürmt...

...wird gestürmt...

...Action pur !

...Action pur !

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz