Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Bundesheer unterstützt Projekt zur Verkehrssicherheit

Wien, 13. Juli 2010  - Verkehrs- und Verteidigungsministerium haben gemeinsam eine neue Alkohol-am-Steuer-Prävention für Grundwehrdiener initiiert. Die Aktion "Close to" läuft in zivilen Fahrschulen bereits erfolgreich und kommt nun in spezieller Form auch beim Österreichischen Bundesheer zum Einsatz.

Gleichaltrige lernen voneinander

"Close to", also "Nah dran", ist ein Projekt auf Grundlage von "Peer Education", bei der Gleichaltrige voneinander lernen sollen. Einsatzort des Projektes ist vorrangig im Fahrschulbereich, aber auch im Bereich Berufsbildender Schulen und Lehrlingsausbildungsstätten.

Das Besondere: Nicht der Fahrlehrer oder Lehrer, sondern ein etwa gleichaltriger Unfalllenker schildert seinen selbst verursachten Unfall, klärt Fahrschüler über die Folgen riskanter Fahrweisen, meist unter Alkoholeinfluss, auf und berichtet über die daraus entstehenden rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Konsequenzen.

Gesamtpaket für Rekruten

"Close to" ist ein ergänzendes Tool zum bereits bestehenden Verkehrs-Sicherheits-Programm des Bundesheeres für Rekruten. Das Heer bringt im Bereich der Verkehrserziehung viel Erfahrung ein: Seit 1984 leistet das Verkehrs-Sicherheits-Programm einen bewährten Beitrag zur österreichischen Verkehrssicherheit. Zivile Partner wie das Kuratorium für Verkehrssicherheit oder Verkehrsclubs und das Bundesheer bilden hier ein erfolgreiches Team. Das neue Programm rundet die bisherige Präventionsarbeit zu einem Gesamtpaket ab.

Erfolgreicher Pilotversuch beim Bundesheer

Die Zusammenarbeit des Bundesheeres mit dem Verkehrsministerium gründet sich bereits auf eine mehrmonatige Kooperation im Pilotversuch von "Close to". So konnten bereits 500 Rekruten kostenlos an der Schulung teilnehmen. Die Rückmeldungen der Soldaten waren bislang sehr positiv.

Die Minister Darabos und Bures mit Teilnehmern des Programms.

Die Minister Darabos und Bures mit Teilnehmern des Programms.

Ziel der Aktion "Close to" ist es, das Verhalten von jungen Grundwehrdienern im Straßenverkehr positiv zu verändern.

Ziel der Aktion "Close to" ist es, das Verhalten von jungen Grundwehrdienern im Straßenverkehr positiv zu verändern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt