Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sommerpatrouille 2003 der 7. Jägerbrigade: Steirer räumten ab

Goggausee, Gemeinde Steuerberg, 05. August 2003  - Am 23. und 24. Juli fanden die diesjährigen Sommerwettkämpfe der 7. Jägerbrigade am Goggausee in Steuerberg bei Feldkirchen in Kärnten statt. Dabei wurden in den Disziplinen Staffelpatrouille und Waffenlauf die besten Sportler der 7. Jägerbrigade, die aus sieben Verbänden besteht, an ihre körperlichen Grenzen getrieben.

Bei der Staffelpatrouille, an der sich 19 Patrouillen beteiligten, erlangte die Mannschaft des Jägerbataillon 18 in der Rekrutenwertung den ersten Platz. In der gleichen Disziplin schaffte es die Mannschaft in der Kaderwertung auf Platz 2.

Die Staffelpatrouille ist ein Mannschaftsbewerb. Eine Mannschaft besteht aus vier Personen. Die Wettkämpfer müssen eine Schwimmstrecke von ca. 150 Meter und dann bewaffnet mit dem Sturmgewehr 77 eine Laufstrecke von 2400 Meter mit Schießen und Handgranatenwerfen absolvieren. Jeder Patrouillenläufer läuft die Gesamtstrecke und übergib im Start-Zielbereich an den Nächsten = Staffel.

Beim 2. Bewerb, dem Waffenlauf waren 152 Wettkämpfer am Start. Hier erreichte das Jägerbataillon 18 ebenfalls Platz 1.

Der Waffenlauf wird im Team von acht Mann absolviert. Dabei muss wieder mit dem Sturmgewehr 77 insgesamt eine Laufstrecke von 13 Kilometer durchlaufen werden. Währenddessen wird noch zweimal geschossen und einmal mit der Handgranate geworfen. Für Fehlschüsse bzw. Fehlwürfe gibt es Punkteabzüge.

Das Jägerbataillon 18 ist der steirische Teil der 7. Jägerbrigade und war daher mit zwei Gold- und einer Silbermedaille in drei Bewerben der mit Abstand erfolgreichste Verband bei diesen Brigadewettkämpfen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die Staffelpatrouille beginnt mit dem Schwimmen...

Die Staffelpatrouille beginnt mit dem Schwimmen...

...dann geht es über 2400 Meter...

...dann geht es über 2400 Meter...

und endet mit dem Handgranatenwerfen.

und endet mit dem Handgranatenwerfen.

Die steirischen Sieger!

Die steirischen Sieger!

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz