Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Spittaler Soldaten überwachen die Ostgrenze

Neusiedl/Spittal an der Drau, 27. August 2003  - 775 illegale Grenzgänger haben sie aufgegriffen und 98 noch vor der österreichischen Grenze abgewiesen. So können die Spittaler Soldaten vom Jägerbataillon 26 über sechs Wochen Einsatz im Burgenland und in Niederösterreich Bilanz ziehen.

Der Grenzeinsatz im Burgenland besteht nun seit mittlerweile 13 Jahren und wird derzeit von den zwei Kommanden NORD und SÜD aus geführt. Das Jägerbataillon 26 hatte heuer den Auftrag, den Bereich NORD zu übernehmen. Dabei mussten rund 1.000 Soldaten und auch Soldatinnen eine Grenzlänge von 190km gemeinsam mit Grenzgendarmerie und Zollwache überwachen. Dabei wurden die „26er“ von Soldaten aus ganz Österreich unterstützt, die ihrem Kommando unterstellt waren.

In gewohnt guter Qualität konnte der Auftrag erfüllt werden, jene illegalen Einwanderer zu stoppen, die entlang der slowakischen und ungarischen Grenze nach Österreich einreisen wollen.

Verglichen mit den vergangenen Jahren fiel die Zahl der Aufgriffe zwar eher gering aus, aber das lag wohl auch an den brütend heißen Temperaturen, die in den letzten Wochen rund um den Neusiedler See, ja in ganz Mitteleuropa herrschten. So litten nicht nur unsere Soldaten unter der schwülen Hitze, sondern auch der Strom der illegalen Einwanderer wurde schwächer.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Einsatzes war wohl das Konzert des Garnisonschores Spittal im Schloss Halbturn. Dabei konnten die Spittaler aus der Umgebung und aus der Heimat über 200 Gäste, die der Einladung gefolgt waren, begrüßen. Vizekanzler Herbert Haupt zeichnete mit seinem Besuch die Soldaten aus seiner Heimatstadt aus. Der Militärkommandant des Burgenlandes Brigadier Hans Luif war ebenso zugegen wie der Brigadekommandant der 7.Jägerbrigade, Brigadier Günter Polajnar.

Auch der Spittaler Bürgermeister Gerhard Köfer ließ es sich nicht nehmen, bei „seinen 26ern“ vorbeizuschauen und sich von der erstklassigen Arbeit der Soldaten zu überzeugen.

Wm Martin Wieser

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Rund um die Uhr...

Rund um die Uhr...

...Dienst an der Grenze

...Dienst an der Grenze

Blick durch das Wärmebildgerät

Blick durch das Wärmebildgerät

Der Chor...

Der Chor...

...erfreut hochrangige Gäste

...erfreut hochrangige Gäste

Bgm Köfer besucht "seine 26er"

Bgm Köfer besucht "seine 26er"

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz