Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Nachrichtenamt wichtig für Auslandseinsätze

Wien, 14. Juni 2013  - Das Heeres-Nachrichtenamt, der einzige strategische Auslands-nachrichtendienst der Republik Österreich, hat eine wichtige Aufgabe bei Auslandseinsätzen des Bundesheeres. Für die Sicherheit der Soldaten im Ausland ist es entscheidend, über die Situation im Einsatzraum, über mögliche Gefahrenpotentiale sowie Entwicklungen frühzeitig, umfassend und langfristig informiert zu sein. Aufgabe des Heeres-Nachrichtenamtes ist es daher, alle Informationen über und aus den Einsatzräumen zu sammeln, zu evaluieren und zu bewerten.

Expertise wichtig für Entscheidungen

Vor Beginn eines Einsatzes, aber auch bei der Entscheidung über ein mögliches vorzeitiges Endes eines Auslandseinsatzes hat die Expertise des Amtes großes Gewicht. Darüber hinaus dienen diese Informationen zum Schutz von Österreichern in Krisengebieten. Hier wurde und wird, in enger Abstimmung mit dem österreichischen Außenministerium, jede nur mögliche Hilfestellung für jene Österreicher geleistet, die in Krisengebieten in Gefahr sind. Dies beginnt mit der Reisewarnung und endet bei der Heimholung von Österreichern. Dabei hat das Heeres-Nachrichtenamt zuletzt bei der Rückholung der Geisel im Jemen, in Kooperation mit dem Außenministerium, durch Informationen unterstützt.

Strenge österreichische Gesetze

Die Zusammenarbeit mit anderen Diensten dient daher ausschließlich der Sicherheit Österreichs. Sie ist streng limitiert, auftragsbezogen und erfolgt unter strikter Beachtung aller österreichischen Gesetze insbesondere der Datenschutzvorschriften. Daten über Österreicher werden nicht ausgetauscht; ebenso gibt es keinen Massenaustausch von Daten.

Außenministerium wichtiger Empfänger

Das Heeres-Nachrichtenamt erstellt ein Lagebild, das der politischen und militärischen Führung als Entscheidungsgrundlage dient. Das Außenministerium ist dabei ein wichtiger Empfänger dieser Informationen. Eine technische Aufklärung innerhalb Österreichs ist aufgrund der Gesetzeslage ausgeschlossen und wird daher auch nicht durchgeführt. Diese würde auch nicht im Aufgabenbereich des Heeres-Nachrichtenamtes liegen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt