Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Brigadier Gerald Karner erhält den Staatspreis für geistige Landesverteidigung

Wien, 18. November 2003  - Der Staatspreis für Geistige Landesverteidigung, der jährlich vom Wissenschaftsministerium verliehen wird, geht heuer an Brigadier Gerald Karner, den Leiter der Abteilung Militärstrategie im Verteidigungsministerium. Der Preis wurde Karner jedoch für seine publizistischen Leistungen zuerkannt. Über die Grenzen Österreichs hinaus hat er sich als militärischer Kommentator bei internationalen Krisen im Fernsehen einen exzellenten Ruf erworben.

"Wenn ein Experte wie Brigadier Karner, der über Jahre auch die österreichische militärische Zeitschrift geleitet hat, sich im Sinne der Geistigen Landesverteidigung in den Dienst des Journalismus stellt, dann ist das nicht nur ein Gewinn für die Medien, sondern vor allem für seine Leser und Zuhörer", würdigte Bildungsministerin Elisabeth Gehrer den Preisträger.

Brigadier Karner legt auf ein partnerschaftliches Verhältnis zu den Moderatoren und dem Publikum wert. Bei seinen Fernsehauftritten versetzt er sich in die Rolle des Zusehers und beantwortet die Fragen, die sich jeder zu Hause vor dem Fernsehschirm stellt. Ehrlichkeit spielt für Karner eine wichtige Rolle: "Kann man eine Frage nicht beantworten, sollte man korrekt, allgemein und offen bleiben, damit der Zuseher und der Moderator nicht das Gefühl bekommen, man wolle etwas verheimlichen".

Auch Ministerin Gehrer schätzt Karners Erklärungen: "Er versteht es, das wesentliche herauszuarbeiten, komplexe sicherheitspolitische Zusammenhänge verständlich zu machen und die große Bedeutung verantwortungsbewussten sicherheitspolitischen Handelns aufzuzeigen", so die Ministerin. Der Staatspreis solle Anerkennung und Ansporn sein, "den bisher beschrittenen Weg fortzusetzen".

Brigadier Gerald Karner wurde 1955 in Steyr geboren. Nach der Matura schlug er eine militärische Laufbahn ein und absolvierte auch die Generalstabsausbildung. Danach war er in verschiedenen Funktionen tätig, u.a. von 1993 bis 2001 als Chefredakteur der Österreichischen Militärischen Zeitschrift (ÖMZ). Er absolvierte auch Bildungsaufenthalte in den USA und Deutschland.

Brigadier Gerald Karner mit Bildungsministerin Elisabeth Gehrer.

Brigadier Gerald Karner mit Bildungsministerin Elisabeth Gehrer.

Karner bedankt sich für die hohe Auszeichnung.

Karner bedankt sich für die hohe Auszeichnung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt