Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil in Tirol

Innsbruck , 19. Februar 2016  - Heute verschaffte sich Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil einen ersten Eindruck über die Gegebenheiten im Befehlsbereich Tirol.

Vielfältige Aufgaben des Militärkommandos

Militärkommandant Generalmajor Herbert Bauer skizzierte die vielfältigen Aufgaben dieses Kommandos, insbesondere die neuen Herausforderungen zur Bewältigung  der Flüchtlingsströme in Zusammenarbeit mit der Polizei und betonte: "Wenn der Brenner eine Erhöhung des Flüchtlingsaufkommens erfährt, ist Tirol das einzige Bundesland, das sowohl von der Aufnahme an der Grenze als auch von der Übergabe an das benachbarte Ausland betroffen ist. Der Abstimmungsbedarf zwischen den handelnden Institutionen ist daher sehr groß."

Weiters erwähnte Bauer zu leistende Aufgaben wie die Assistenzeinsätze anlässlich von Naturkatastrophen, von denen Tirol aufgrund der topographischen Lage vermehrt betroffen ist, die Luftraumsicherung anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos oder G7- bzw. Bilderbergtreffen oder Unterstützungen im sportlichen Bereich, wie das Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Das Militärkommando sei in diesen Fällen immer für die Führung bzw. territorialdienstliche Koordination der Kräfte verantwortlich.

Spezialisierte Alpinausbildung und Mannschaftskontingente für Assistenzeinsatz

Der Kommandant der gebirgsbeweglichen 6. Jägerbrigade, Brigadier Peter Grünwald, verwies auf die fordernden Aufgaben im Bereich der spezialisierten Alpinausbildung und betonte, dass sein Verband zurzeit an einigen regulären Flüchtlingsübergabestellen Mannschaftskontingente bereitstelle. Mit dem Kommando in Absam erstrecke sich die Brigade über insgesamt vier Bundesländer.

Beeindruckt zeigte sich der Minister von der umfangreichen Ausrüstung und Bewaffnung zweier Alpinsoldaten, die sich in Sommer- bzw. Wintertarnung präsentierten, ebenso ein Scharfschütze. Dabei wurde auch über notwendige Verbesserungen gesprochen, die sich aus der Entwicklung neuer, unkonventioneller Kampfbilder ableiten ließen.

Antrittsbesuch beim Landeshauptmann

Danach stattete Minister Doskozil dem Tiroler Landeshauptmann, Günther Platter, einen Antrittsbesuch ab. Verteidigungsminister und Landeshauptmann luden dabei zu einer gemeinsamen Pressekonferenz. Das Hauptinteresse galt dem Flüchtlingsthema, aber auch militärische Bereiche wurden angesprochen.

Spannung am Eiskanal in Igls

Zum Abschluss seines Aufenthaltes in Tirol erlebte der auch für den Sport zuständige Minister die Spannung am Eiskanal in Igls, wo er die Entscheidung in der Weltmeisterschaft  Skeleton/Herren verfolgte. Dozkozil betonte dabei, dass für ihn die Förderung des Spitzensports ausgesprochen wichtig sei. Er sehe dies als Anreiz für den Breitensport und somit als Beitrag zur Volksgesundheit. Doskozil wolle die Sportförderung so weiterentwickeln, dass die Athleten eine berufliche Heimat hätten. Weltmeister im Skeleton/Herren wurde der aus Lettland stammende Martins Dukurs.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Lagevortrag beim Militärkommando Tirol, v.l: Oberst Gerhard Pfeifer, Generalmajor Herbert Bauer, Minister Hans Peter Doskozil, Generalleutnant Bernhard Bair, Brigadier Peter Grünwald und Major Thomas Kirchler.

Lagevortrag beim Militärkommando Tirol, v.l: Oberst Gerhard Pfeifer, Generalmajor Herbert Bauer, Minister Hans Peter Doskozil, Generalleutnant Bernhard Bair, Brigadier Peter Grünwald und Major Thomas Kirchler.

Der Kommandant der 6. Jägerbrigade, Brigadier Peter Grünwald (2.v.l.) erläutert Hans Peter Doskozil die Fähigkeiten der Hochgebirgssoldaten.

Der Kommandant der 6. Jägerbrigade, Brigadier Peter Grünwald (2.v.l.) erläutert Hans Peter Doskozil die Fähigkeiten der Hochgebirgssoldaten.

Minister Hans Peter Doskozil mit Landeshauptmann Günther Platter.

Minister Hans Peter Doskozil mit Landeshauptmann Günther Platter.

Der Minister am Eiskanal in Igls.

Der Minister am Eiskanal in Igls.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit Rodellegende Markus Prock.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit Rodellegende Markus Prock.

Skeleton-Sportkoordinator Christian Auer und die beiden Heeressportler Alexander und Florian Auer mit Minister Doskozil.

Skeleton-Sportkoordinator Christian Auer und die beiden Heeressportler Alexander und Florian Auer mit Minister Doskozil.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt