Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Minister Doskozil und Bürgermeister Häupl besuchen Wiener Starhemberg-Kaserne

Wien, 29. August 2017  - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil besuchte am Dienstag gemeinsam mit dem Wiener Bürgermeister Michael Häupl die Starhemberg-Kaserne. Dort sind die Führungsunterstützungsschule des Bundesheeres und jene Assistenzsoldaten stationiert, die in Wien Botschaften bewachen.

Die Führungsunterstützungsschule

Der Kommandant der Führungsunterstützungsschule, Oberst Christian Wally, stellte seinen Gästen die breite Palette an Aufgaben der Schule vor. "Gut ausgebildetes Personal in der Waffengattung der Zukunft ist die Basis für die tägliche Arbeit der Führungsunterstützer", so Wally.

Auch ein Besuch einer Schulung von Cyber-Grundwehrdienern stand am Programm. Hier konnten sich die Besucher von der interessanten Ausbildung der jungen Rekruten im Cyber-Bereich überzeugen.

Bei einer Ausstellung von IT-Geräten überzeugten sich Minister Doskozil und Bürgermeister Häupl von den Investitionen in die Zukunft. Ein Höhepunkt war die Präsentation von Technologie zur Erfassung von handelsüblichen Drohnen: Die Führungsunterstützungsschule wird in Zukunft ein Element zur Abwehr und zum Schutz vor Bedrohungen durch Kleinstflugobjekte haben. Mit diesem wird auch zukünftigen Bedrohungen - vor allem bei Veranstaltungen - entgegen getreten werden.

Ausflug in die Vergangenheit: das Fernmeldemuseum

Eine Besonderheit war der Besuch des Fernmeldemuseums. Hier begegnete Bürgermeister Häupl jenem Gerät - einem Funkfernschreiber - an dem er während seiner Zeit als Grundwehrdiener gearbeitet hatte.

Assistenzeinsatzkompanie zur Botschaftsbewachung

Beim zweiten Teil des Besuchs in der Favoritner Kaserne gab es Infos zum Ablauf des sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes zur Botschaftsbewachung. Das Bundesheer hat vor rund einem Jahr die Bewachung ausgewählter Botschaften und Residenzen von der Wiener Polizei übernommen. Dadurch wird die Polizei für andere Aufgaben freigespielt.

Beim abschließenden Mittagessen kamen der Minister und der Bürgermeister mit den Soldaten ins Gespräch. Sowohl Kadersoldaten als auch Grundwehrdiener schätzten diese Gelegenheit.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Wien

Häupl und Doskozil in der Starhemberg-Kaserne.

Häupl und Doskozil in der Starhemberg-Kaserne.

Die Gäste mit einem Cyber-Grundwehrdiener.

Die Gäste mit einem Cyber-Grundwehrdiener.

Die Soldaten präsentierten eine Drohne und wie man diese bekämpft.

Die Soldaten präsentierten eine Drohne und wie man diese bekämpft.

Bürgermeister Häupl im Museum mit einem Funkgerät aus seiner Soldatenzeit.

Bürgermeister Häupl im Museum mit einem Funkgerät aus seiner Soldatenzeit.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt