Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Maschinengewehr statt Masterarbeit: Uni-Absolventin verfolgt neue Ziele

Truppenübungsplatz Bruckneudorf, 07. Mai 2018  - Zwei Universitätsstudien hat Katharina Holzinger bereits abgeschlossen, für das dritte schreibt sie gerade an der Masterarbeit, ein viertes wird folgen. Ihr eigentliches Ziel ist aber ein anderes: Sie möchte die Militärakademie in Wiener Neustadt absolvieren. "Der Berufsstand des Offiziers hat mich schon als Kind fasziniert", erklärt die 22-Jährige, "irgendwann bin ich im Heeresgeschichtlichen Museum gestanden, habe die Statuen historischer Offiziere betrachtet und mir gedacht: Das ist es, das will ich machen."

Uni mit 12, Matura mit 15 Jahren

Bisher verlief die Laufbahn der Grazerin mehr als ungewöhnlich: Im Alter von zwölf Jahren mit dem ersten Studium begonnen, mit 15 die Matura erledigt, danach Abschlüsse in Archäologie und Alte Geschichte. Bald wird die Masterarbeit in Paläontologie fertig sein, zurzeit konzentriert sich Korporal Holzinger aber ganz auf ihre militärische Ausbildung. Als Kaderanwärterin lernt sie zurzeit an der Heerestruppenschule das Soldaten-Handwerk von Grund auf.

Beim Militär

"Am Anfang war es schon eine ziemliche Umstellung", beschreibt Katharina Holzinger ihren Wechsel in den Militäralltag. "Dass man plötzlich in einer Kaserne ist, fünf Tage die Woche, 24 Stunden lang. Aber man gewöhnt sich daran, und die Kameraden sind alle sehr nett." Unter anderem konnte sie dank des Trainings ihre Fitness merklich verbessern. "Es ist nicht jeden Tag Sport, aber wir machen schon jeden Tag etwas Anstrengendes. Vor allem beim Laufen bin ich mittlerweile merklich besser. Da bin ich auch dankbar dafür."

Die nächsten Ziele stehen fest

Das Training hat ihr bisher Spaß gemacht. "Wir haben Stellungen gegraben, es gab zig ABC-Alarme, wir sind die ganze Nacht mit Leuchtpistolen und Duellsimulatoren durch die Gegend gerannt. Das war schon ziemlich beeindruckend", erzählt sie vom Beginn ihrer Ausbildung. Gleichzeitig weiß sie aber schon, wie es weitergehen soll: "Mein nächstes Ziel ist die Militärakademie und danach würde ich gerne im Bereich der Informationstechnologie und Führungsunterstützung arbeiten. Vielleicht ja an der Landesverteidigungsakademie in Wien."

"Leben in der Lage"

Ob die Arbeit als Offizier für Führungsunterstützung das Endziel einer außergewöhnlichen Karriere sein könnte? Korporal Holzinger schmunzelt. "Schau'n wir mal, was sich noch ergibt. Beim Bundesheer nennt man das 'Leben in der Lage', hab ich gelernt."

Tauschte Universität gegen Uniform: Korporal Katharina Holzinger.

Tauschte Universität gegen Uniform: Korporal Katharina Holzinger.

Die 22-jährige Mehrfach-Akademikerin im Kreis ihrer Kameraden.

Die 22-jährige Mehrfach-Akademikerin im Kreis ihrer Kameraden.

Ihre Ziele verliert die Soldatin auch während der Ausbildung nicht aus den Augen.

Ihre Ziele verliert die Soldatin auch während der Ausbildung nicht aus den Augen.

Holzinger beim Training mit dem Panzerabwehrrohr-Simulator...

Holzinger beim Training mit dem Panzerabwehrrohr-Simulator...

...und mit einem Maschinengewehr 74.

...und mit einem Maschinengewehr 74.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz