Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

54. Militärweltmeisterschaft im Skilauf: 16 Medaillen für Österreich

Hochfilzen, 07. April 2018  - Von 4. bis 7. April 2018 wurde die 54. Militärweltmeisterschaft im Skilauf in Hochfilzen im Tiroler Pillersee-Tal ausgetragen. Unter dem Motto "Freundschaft durch Sport" traten 440 Athleten aus 25 Nationen in fünf Disziplinen gegeneinander an. Folgende Disziplinen standen am Programm: Biathlon, alpiner Skilauf (Riesentorlauf), Langlauf, Paraski (Fallschirmzielsprung und Riesentorlauf) und Patrouillenlauf (Biathlon und Langlauf). 27 Heeresleistungssportathleten konnten zehn Gold-, eine Silber- und fünf Bronzemedaillen für Österreich gewinnen.

Biathlon Sprint

Zugsführer Dominik Landertinger gewann die Bronze-Medaille hinter Andrejs Rastorgujevs (LAT, Silber) und Benjamin Wegen (SUI, Gold). Bei den Damen erreichte Korporal Lisa Hauser den 4. Platz hinter Kinga Mitoraj (POL, Bronze), Yuliia Dzhima (UKR, Silber) und Franziska Hildebrand (GER, Gold). In der Mannschaftswertung gab es zwei Mal Gold für Österreich. Zugsführer Dominik Landertinger, Korporal Simon Eder und Zugsführer Sven Grossegger gewannen vor Schweiz (Silber) und der Ukraine (Bronze). Korporal Lisa Hauser, Korporal Julia Schwaiger und Korporal Dunja Zdouc verwiesen Polen (Silber) und die Ukraine (Bronze) auf die Plätze 2 und 3.

Riesentorlauf

Für die Damen gab es drei WM-Medaillen. Gefreiter Elisabeth Kappaurer gewann WM-Gold vor Maren Wiesler (GER, Silber) und Korporal Elisabeth Reisinger erreichte Platz 3. Team-Gold ging an Gefreiter Elisabeth Kappaurer, Korporal Stephanie Resch und Gefreiter Elisabeth Reisinger vor Deutschland (Silber) und Schweiz (Bronze). Korporal Marco Schwarz erreichte Platz drei hinter Bastian Meisen (GER, Silber) und Stefan Hadalin (SLO, Gold). Der 3. Platz bei den Männern ging an Gefreiter Adrian Pertl, Korporal Marco Schwarz und Gefreiter Raphael Haaser nach Schweiz (Silber) und Deutschland (Gold).

Langlauf

WM-Gold ging an den Schweizer Favoriten Dario Cologna, Silber an Lucas Bögl (GER) und Bronze an Ristomatti (FIN). Bester Österreicher wurde Zugsführer Bernhard Tritscher auf Platz 10. Beste Österreicherin wurde Gefreiter Barbara Walchhofer auf Platz 9. Stefanie Böhler (GER) holte sich WM-Gold vor Lea Einfalt (SLO, Silber) und Anna Medvedeva (RUS, Bronze).

Sechs WM-Medaillen beim Paraski

Korporal Sebastian Graser gewann drei Mal WM-Gold (Männer, Jugend und Team). Dabei verbesserte er seinen Weltrekord von 16 auf 13 Zentimeter. Bei der Männerwertung ging Silber an Matej Bečan (SLO) und Bronze an Alexey Burein. Die Silbermedaille gewann Korporal Manuel Sulzbacher vor Anton Petrik (RUS). WM-Gold bei den Damen ging an Gefreiter Julia Schosser, vor Mariia Lukianova (RUS) und Deborah Ferrand (FRAU). Auch der Team-Titel mit Oberstabswachtmeister Hannes Kloiber, Korporal Sebastian Graser, Gefreiter Manuel Sulzbacher und Gefreiter Julia Schosser ging an Österreich, Silber an Slowenien und Bronze an die Schweiz.

Zweimal Gold bei der Patrouille 

Zugsführer Katherina Innerhofer, Korporal Julia Schwaiger, Korporal Lisa Hauser und Gefreiter Barbara Walchhofer gewannen WM-Gold vor Polen (Silber) und Ukraine (Bronze). Das goldene Herrenteam mit Zugsführer Dominik Landertinger, Zugsführer Sven Grossegger, Zugsführer Bernhard Tritscher und Korporal Simon Eder konnte Deutschland I (Silber) und Ukraine (Bronze) hinter sich lassen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Dominik Landertinger nach dem letzten Schießen.

Dominik Landertinger nach dem letzten Schießen.

Elisabeth Kappaurer in voller Fahrt.

Elisabeth Kappaurer in voller Fahrt.

3fach-Weltmeister und Weltrekordhalter Korporal Graser bei einem seiner Präzisionssprünge.

3fach-Weltmeister und Weltrekordhalter Korporal Graser bei einem seiner Präzisionssprünge.

Das "goldene" Paraski-Team.

Das "goldene" Paraski-Team.

Patrouille-Team.

Patrouille-Team.

Die zwei siegreichen Patrouillen-Teams.

Die zwei siegreichen Patrouillen-Teams.

Soldatinnen und Soldaten des HLSZ Hochfilzen.

Soldatinnen und Soldaten des HLSZ Hochfilzen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt