Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Hubschrauberübung "Black Blade 2016" - Fotogalerien

13 Fotogalerien

"Black Blade 2016"

  • Besuchertag bei der "Black Blade" Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Neben der hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, überzeugten sich viele weitere Gäste sowie zahlreiche Journalisten am Besuchertag der "Black Blade" bei einem "static and dynamic Display" von der Leistungsfähigkeit der Übungsteilnehmer.

  • Formationsflüge mit internationaler Beteiligung Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Formationsflüge mit multinationaler Beteiligung: Ein slowenischer Super Puma, österreichische "Black Hawk" und belgische NH90 sowie A-109. Immer wieder im Himmel über Florennes fliegen belgische F-16.

  • Spezialeinsatzkräfte befreien Geisel Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Die Geiselbefreiung erfordert eine gute Planung und Koordinierung. Der Zugriff muss möglichst schnell und bis zum letzten Augenblick unerkannt erfolgen.

  • Scharfschießen mit Helikoptern Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Das Scharfschießen der Helikopter ist einer der Höhepunkte der "Black Blade 2016" in Belgien. Besatzungen eines S-70 "Black Hawk" und eines belgischen A-109 haben ihre Aufgaben dabei gut erfüllt. Vor den Helikoptern absolvierten zwei F-16 der belgischen Luftwaffe ein Scharfschießen.

  • Übung: Helikopter bergen verletzten Soldaten Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Ein wichtiger Teil "Black Blade" ist das Bergen eines verletzten Soldaten mittels Helikopter. Die Helicoptercrew und der Arzt müssen gut eingespielt sein, um schnell, sicher und präzise am Unfallort zu sein. Der Verletzte wird abtransportiert und im Lufttransport ständig vom Arzt betreut.

  • AB-212 fliegt mit belgischem NH90 Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Training einer österreichischen AB-212 mit einem NH90 der belgischen Luftwaffe. Das ständig wechselnde Wetter verlangt von den Piloten dabei alles ab.

  • Fernmelder und Techniker Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Fernmelder und Techniker sind ein wichtiger Bestandteil bei der Übung "Black Blade 2016" im belgischen Florennes. Ohne technische Unterstützung und IT-Spezialisten kann so eine Übung nicht ablaufen.

  • Training mit Spezialeinsatzkräften Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Spezialeinsatzkräfte müssen regelmäßig verschiedene Aufnahme- und Absetzverfahren mit Hubschraubern üben. Ein Fehler würde dabei fatale Folgen für alle haben. Dieses Training war besonders schwierig - starker Wind verlangte den Piloten und Spezialeinsatzkräften ein hohes Maß an Konzentration ab.

  • Training bei schwierigen Witterungsverhältnissen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Schwierige Bedingungen für alle Übungsteilnehmer am Donnerstag. Regen, Wind und tiefliegende Wolken haben das Training erschwert.

  • Auf der "Air-Base" in Florennes Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Jeder österreichische Übungsteilnehmer ist wichtig und wird für eine erfolgreiche Beteiligung an der größten Hubschrauberübung Europas benötigt.

  • Vorkommando errichtet einen Lager- und Containerplatz Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Die Salzburger Pioniere haben in Florennes als Vorkommando ganze Arbeit geleistet. Ein Lager-, und Containerbereich wurde in wenigen Tagen errichtet, um ideale Voraussetzung für die Übung "Black Blade" zu schaffen.

  • Abflug der AB-212 nach Belgien Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Die an der "Black Blade 2016" beteiligten Agusta Bell 212-Hubschrauber beim Abflug nach Belgien.

  • Übung "Black Blade 2016" kann beginnen Thumbnails ansehen Fotostrecke ansehen

    Am Montag hoben drei AB-212 und zwei S-70 "Black Hawk"-Hubschrauber von Österreich Richtung Florennes in Belgien ab. Das Bundesheer beteiligt sich mit den Helikoptern und gesamt 65 Soldaten an der der größten europäischen Hubschrauberübung dieses Jahres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt