Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Robert Bernardis: Gedenkfeier zum 100. Geburtstag

Im Widerstand gegen Hitler

Enns, 07. August 2008  - In einer schlichten Gedenkfeier und im Beisein seiner Witwe Hermine gedachte das Österreichische Bundesheer heute des 100. Geburtstages von Oberstleutnant Robert Bernardis. Die Laudatio zur Person hielt der evangelische Militärpfarrer Militärsenior DDr. Reinhart Trauner.

Gescheiterter Attentatsversuch

Bernardis nahm im Rahmen der Deutschen Wehrmacht am Ostfeldzug teil, erkannte aber bald, welch verbrecherischem Regime er diente. Nach dieser Erkenntnis beteiligte er sich an der wichtigsten Aktion gegen Hitler, dem Attentatsversuch vom 20. Juli 1944. Bernardis, ebenso wie sein Vorgesetzter Oberst Graf Stauffenberg und viele andere Offiziere, bezahlte dies mit seinem Leben.

Kranzniederlegung an Gedenktafel

Unter den Klängen des „Guten Kameraden“ legten der Oberösterreichische Militärkommandant, Generalmajor Kurt Raffetseder, und der stellvertretende Kommandant der Heeresunteroffiziersakademie, Oberst Josef Hehenberger, einen Kranz an der Gedenktafel im Park der Akademie nieder.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Generalmajor Raffetseder und Oberst Hehenberger gedenken an Robert Bernardis.

Generalmajor Raffetseder und Oberst Hehenberger gedenken an Robert Bernardis.

Die Witwe Bernardis vor der Ehrentafel in der Ennser Kaserne.

Die Witwe Bernardis vor der Ehrentafel in der Ennser Kaserne.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz