Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Übung "Safe Return 2013" beginnt

Wr. Neustadt/Zeltweg, 10. September 2013  - Bei der Übung "Safe Return 2013" trainieren von 9. bis 20. September 2013 Soldaten des Jägerbataillons 25, des Jagdkommandos und Piloten des Kommandos Luftunterstützung die Evakuierung österreichischer Staatsbürger aus einem Krisengebiet. Auch UH-1D-Hubschrauber der deutschen Bundeswehr kommen bei dieser Übung zum Einsatz.

Minister vor Ort

Verteidigungsminister Gerald Klug besuchte heute die Soldaten und überzeugte sich vor Ort von den Fähigkeiten der Heeres-Spezialisten.

Evakuierung von Österreichern und EU-Bürgern

Wird für österreichische Staatsbürger im Ausland die Gefahr zu groß - etwa nach Naturkatastrophen oder weil die Sicherheitslage eines Landes außer Kontrolle gerät - steht das Bundesheer bereit, um zu helfen.

Spezielle Krisenunterstützungsteams können innerhalb von 48 Stunden aufbrechen, um vor Ort zu helfen. Im Zielland beraten und unterstützen die Heeres-Experten das österreichische Botschaftspersonal. Im Notfall organisieren sie gemeinsam mit Kollegen des Innen- und Außenministeriums die Evakuierung von Österreichern und EU-Bürgern.

Verteidigungsminister Gerald Klug bei der "Safe Return 2013".

Verteidigungsminister Gerald Klug bei der "Safe Return 2013".

Bei der Übung "Safe Return 2013" trainieren Soldaten des Jägerbataillons 25, des Jagdkommandos und Piloten des Kommandos Luftunterstützung.

Bei der Übung "Safe Return 2013" trainieren Soldaten des Jägerbataillons 25, des Jagdkommandos und Piloten des Kommandos Luftunterstützung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt