Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Zentralafrika: Bundesheer-Offizier berät afrikanische Armee

Bangui, 27. Jänner 2016  - Oberstleutnant Georg Dialer ist seit September 2015 in der Zentralafrikanischen Republik stationiert. Gemeinsam mit drei weiteren Kameraden aus Österreich arbeitet er für die EU-Mission EUMAM RCA ("EU's military advisory mission in the Central African Republic").

Im Interview berichtet er von seiner Arbeit:

Welche Aufgabe haben Sie in der Zentralafrikanischen Republik?

Ich bin Militärberater im Generalstab des zentralafrikanischen Heeres und bin für die Sicherheit der EU-Mission zuständig.

Was erwarten Sie sich von dieser Tätigkeit?

Ich bin noch bis zum Ende der Mission im Juli hier und erhoffe mir eine messbare Verbesserung der Arbeitsbedingungen innerhalb der hiesigen Armee. Und eine Hebung des Ausbildungsstandes als Vorbereitung für eine Folgemission, die vielleicht hier stattfinden wird.

Was möchten Sie erreichen?

Ich möchte dazu beitragen, dass das Heer des Landes wieder bereit sein wird, seine Aufgaben zu erfüllen und die Sicherheit der Bevölkerung zu garantieren. Die Leute hier haben genug gelitten und haben sich Ruhe und Frieden verdient.

Welche Erfahrungen bringen Sie ein?

Ich bringe meine Einsatzerfahrung am Kontinent ein. Ich habe von meinen fast acht Jahren im Ausland fünf in Afrika verbracht. Dabei war ich meistens als Militärberater für verschiedene Organisationen oder fremde Armeen tätig.

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Soldaten aus anderen Nationen?

Da gibt es keine Probleme. Ob man gut zusammenarbeitet, ist nie eine Frage der Nationalität, sondern eine Frage der Persönlichkeit. Jedenfalls finde ich es super, hier neben den Afrikanern beispielsweise auch mit Serben, Georgiern und Moldawiern zu arbeiten. Ich finde es interessant, neue Kulturen zu entdecken, die ich eigentlich nicht kannte. Und es hilft, Vorurteile zu überwinden.

Welche Erfahrungen bringen Sie mit nach Österreich?

Wir hatten hier im September 2015 eine Krise und schweren Gefechte in der Hauptstadt Bangui. Diese Umstände haben mir gezeigt, wer bei uns in der Mission gut ausgebildet ist und wer nicht.

Ich habe gesehen, dass wir Österreicher von der Qualität der Ausbildung, der Einstellung zum Dienst und der Bereitschaft Opfer zu bringen ganz vorne dabei sind. Insbesondere unsere beiden Unteroffiziere Vizeleutnant Robert Lang und Stabswachtmeister Roman Quero möchte ich hier ganz besonders herausstreichen.

Oberstleutnant Georg Dialer (Mitte rechts) bei einem Laufbewerb in Bangui.

Oberstleutnant Georg Dialer (Mitte rechts) bei einem Laufbewerb in Bangui.

Dialer mit Stabswachtmeister Roman Quero...

Dialer mit Stabswachtmeister Roman Quero...

...und Kameraden aus anderen europäischen Armeen.

...und Kameraden aus anderen europäischen Armeen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt