Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Platter verstärkt Kräfte im Kosovo

Wien, 19. März 2004  - Verteidigungsminister Günther Platter hat sich heute nach Beratungen mit dem Generalstab entschlossen, das Bundesheer-Kontingent im Kosovo um rund 90 Soldaten zu verstärken. Die Soldaten sollen das etwa 500 Mann starke Bundesheer-Kontingent im Kosovo entlasten. Die ersten Teile werden bereits heute Nachmittag in den Kosovo verlegen. „Die österreichischen Soldaten im Kosovo haben in den vergangenen Tagen hervorragende Arbeit geleistet. Sie waren rund um die Uhr im Einsatz. Es ist nun meine Verantwortung, die Soldaten zu entlasten“, sagt Verteidigungsminister Platter zu seinem Entschluss und fügt hinzu: „Die Fürsorge für die eingesetzte Truppe ist mir gerade in dieser schwierigen Situation wichtig. Wie wichtig die österreichische Präsenz in Südosteuropa ist, zeigen ja gerade jetzt die Unruhen im Kosovo. Ruhe und Stabilität vor unserer Haustüre müssen das vorrangige Ziel der österreichischen Sicherheitspolitik sein.“

Das Bundesheer kann auf eine lange Tradition bei friedensunterstützenden Einsätzen verweisen. Seit 1960 waren an die 60.000 Soldaten auf allen Kontinenten der Welt im Einsatz für den Frieden. Derzeit stehen mehr als 900 österreichische Soldaten in einem Auslandseinsatz. Das größte Kontingent ist im Kosovo stationiert.

Demonstration in Suva Reka.

Demonstration in Suva Reka.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz