Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Letzte Reise eines Draken

Hörsching, 05. Februar 2007  - Seine letzte Reise hat ein Saab Draken des Bundesheeres am Montag angetreten: Nicht in der Luft, sondern zerlegt auf einem Tieflade-Lkw wurde der Abfangjäger mit der Serialnummer 1411 von Zeltweg nach Hörsching gebracht. Der Sondertransport benötigte für die 200-km-Strecke über den Bosrucktunnel rund sieben Stunden. In Hörsching wird der "Drachen" nach Fertigstellung der Ortsumfahrung die Orts- und Kaserneneinfahrt schmücken.

18 Jahre unfallfrei

18 Jahre lang sind die schwedischen Jets ohne Unfall über Österreich geflogen. 500 Alarmstarts und 23.545 Flugstunden haben die Heeres-Piloten auf dem Saab Draken absolviert, bevor der Deltaflügler Ende 2005 in Pension ging. Mit ihm endete eines der bewegtesten Kapitel in der Geschichte der österreichischen Militärluftfahrt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Die letzten Meter: Der Saab Draken trifft in der Kaserne Hörsching ein.

Die letzten Meter: Der Saab Draken trifft in der Kaserne Hörsching ein.

Dort wird der Jet an der Orts- und Kaserneneinfahrt ausgestellt.

Dort wird der Jet an der Orts- und Kaserneneinfahrt ausgestellt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz