Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Neuer Kommandant bei der 4. Panzergrenadierbrigade

Hörsching, 01. September 2014  - Seit Donnerstag, den 28. August 2014, hat die 4. Panzergrenadierbrigade einen neuen Kommandanten. Oberst des Generalstabsdienstes Christian Riener folgt in dieser Funktion Brigadier Robert Prader. Nach einem einjährigen internationalen Strategieführungslehrgang beim "Royal College of Defense Studies" in London wechselte Brigadier Prader zuerst ins Verteidigungsministerium und dann ins Streitkräfteführungskommando.

Militärische Heimat

Oberst Riener wurde daher schon im Jahr 2011 mit der Führung der Brigade betraut. Mit der Bestellung zum Brigadekommandanten der "Vierten" bleibt Oberst Riener seiner militärischen Heimat treu. Nach der Ausbildung an der Theresianischen Militärakademie musterte Riener zu einem damaligen Verband der 3. Panzergrenadierbrigade, zum Panzergrenadierbataillon 9, in Horn aus. Als Generalstabsoffizier fand er ebenfalls seinen Weg zurück zur 4. Brigade. Von 2004 bis 2007 nahm er die Funktion des Chef des Stabes und des stellvertretenden Brigadekommandanten wahr. 

Nationale und internationale Erfahrung

Mit dem 47-jährigen Niederösterreicher bekommt die 4. Panzergrenadierbrigade einen erfahrenen Kommandanten. Neben zahlreichen Einsätzen im Inland war er unter anderem einmal in einer leitenden Funktion in Bosnien-Herzegowina im Einsatz. Ebenso einmal führte ihn sein Weg in den Kosovo, wo er das österreichische Kontingent führte und die Funktion als Chefplaner im Hauptquartier wahrnahm. In den Jahren 2011 und 2012 brachte Riener seine Fähigkeiten im Zuge des EUBG-Konzeptes ("European-Union-Battlegroup") ein.

Zahlreiche nationale und internationale Übungen absolvierte Oberst Riener in leitender Funktion. Schon vor Jahren würdigte der Kommandant des "Allied Force Command Madrid", Generalleutnant Alfredo Cardona Torres, in einem Schreiben an den damaligen Generalstabschef die erbrachten Leistungen im Zuge einer Übung in Mazedonien.

In einer ersten Reaktion erklärte der neue Brigadekommandant, dass "der Kurs unverändert in professioneller Art und Weise gemäß unserem Leitsatz 'Handeln mit Weitblick' fortgesetzt wird".

Verteidigungsminister Gerald Klug folgte mit seiner Entscheidung, Chrisitian Riener zum Kommandanten der 4. Panzergrenadierbrigade zu bestellen, der Empfehlung einer unabhängigen Bewertungskommission. "Oberst des Generalstabsdienstes Christian Riener bringt nationale und internationale Erfahrungen mit. Er bewies in seinen vorherigen Funktionen Führungsqualität und ist somit bestens für die neuen Herausforderungen geeignet", so der Verteidigungsminister.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Der neue Kommandant der "Vierten", Oberst Christian Riener: Der Kurs werde unverändert in "professioneller Art und Weise" fortgesetzt.

Der neue Kommandant der "Vierten", Oberst Christian Riener: Der Kurs werde unverändert in "professioneller Art und Weise" fortgesetzt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt