Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

7. Jägerbrigade

Soldaten der 7. Jägerbrigade.

Die 7. Jägerbrigade ist vorgesehen für Einsätze zur Stabilisierung im Ausland sowie zur Unterstützung des Kommandos Schnelle Einsätze im Inland. Die Soldaten dieses Verbandes können aus der Luft landen.

Die Verbände

Leichte Brigade
Für weitere Information bewegen Sie den Mauszeiger an die entsprechende Position in der Karte
Brigadekommando
in Klagenfurt
Stabsbataillon 7
in Klagenfurt

Das Stabsbataillon 7 stellt die Führungsfähigkeit der Brigade durch seine Fernmeldekompanie sicher. Die ABC-Abwehrkompanie des Stabsbataillons unterstützt die Kampfverbände der Brigade. Außerdem gewährleistet das Bataillon die Versorgung aller Einheiten mit Munition und Betriebsmitteln (Treibstoff, etc.). Instandsetzungseinrichtungen warten Fahrzeuge und sorgen für die ständige Einsatzbereitschaft aller Geräte.
Jägerbataillon 17
in Straß

Das Jägerbataillon 17 zeichnet sich durch den Einsatz von Pandur-Radpanzern aus. Mit diesen Fahrzeugen kann sich das Bataillon sehr schnell bewegen. Außerdem bieten die Radpanzer zusätzlichen Schutz für die Soldaten und erhöhte Feuerkraft.
Jägerbataillon 25
in Klagenfurt

Das Jägerbataillon 25 ist ein Spezialverband, der für Einsätze mit Hubschraubern ausgebildet ist. Ein hohes Maß an Auslandserfahrung sowie eine große Anzahl an Fallschirmspringern und Alpinisten zeichnen diesen Verband aus.
Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7
in Feldbach

Die Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 sind im Einsatz in vorderster Linie aktiv und tasten ab, wie weit gegnerische Kräfte bereits vorgerückt sind. Weiters sorgen sie mit ihren M-109A5Ö Panzerhaubitzen für die Steilfeuerunterstützung der Brigade. Nach der Berechnung der Zielkoordinaten können die Artilleristen innerhalb kürzester Zeit aus vielen Kilometern Entfernung punktgenau Ziele treffen oder ganze Gebiete ausleuchten.
Pionierbataillon 1
in Villach

Das Pionierbataillon 1 sorgt dafür, dass die Kampfverbände der Brigade im Einsatz beweglich bleiben (Brücken, Fähren, etc.). Gleichzeitig hemmt es die Bewegungen des Gegners durch das Errichten von Sperren (Minenfelder, Panzergräben, etc.). Mit ihren Baumaschinen errichten die Pioniere Stellungen zum Schutz vor Beschuss. Bei Umweltkatastrophen wie Hochwasser, Vermurungen und Lawinen sind sie die ersten Helfer vor Ort.
  • Stabsbataillon 7

    Das Stabsbataillon 7 stellt die Führungsfähigkeit der Brigade durch seine Fernmeldekompanie sicher. Die ABC-Abwehrkompanie des Stabsbataillons unterstützt die Kampfverbände der Brigade. Außerdem gewährleistet das Bataillon die Versorgung aller Einheiten mit Munition und Betriebsmitteln (Treibstoff, etc.). Instandsetzungseinrichtungen warten Fahrzeuge und sorgen für die ständige Einsatzbereitschaft aller Geräte.

  • Jägerbataillon 17 und Jägerbataillon 25

    Das Jägerbataillon 17 unterscheidet sich von den anderen Infanterieverbänden des Bundesheeres durch den Einsatz von Pandur-Radpanzern. Mit diesen Fahrzeugen kann sich das Bataillon sehr schnell bewegen. Außerdem bieten die Radpanzer zusätzlichen Schutz für die Soldaten und erhöhte Feuerkraft.

    Das Jägerbataillon 25 ist ein Spezialverband, der für Einsätze mit Hubschraubern ausgebildet ist. Ein hohes Maß an Auslandserfahrung sowie eine große Anzahl an Fallschirmspringern und Alpinisten zeichnen diesen Verband aus.

  • Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7

    Die Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 sind im Einsatz in vorderster Linie aktiv und tasten ab, wie weit gegnerische Kräfte bereits vorgerückt sind. Weiters sorgen sie mit ihren M-109A5Ö Panzerhaubitzen für die Steilfeuerunterstützung der Brigade. Nach der Berechnung der Zielkoordinaten können die Artilleristen innerhalb kürzester Zeit aus vielen Kilometern Entfernung punktgenau Ziele treffen oder ganze Gebiete ausleuchten.

  • Pionierbataillon 1

    Das Pionierbataillon 1 sorgt dafür, dass die Kampfverbände der Brigade im Einsatz beweglich bleiben (Brücken, Fähren, etc.). Gleichzeitig hemmt es die Bewegungen des Gegners durch das Errichten von Sperren (Minenfelder, Panzergräben, etc.). Mit ihren Baumaschinen errichten die Pioniere Stellungen zum Schutz vor Beschuss. Bei Umweltkatastrophen wie Hochwasser, Vermurungen und Lawinen sind sie die ersten Helfer vor Ort.

Aktuelles

Kommandantenwechsel bei den steirischen Verbänden der "Siebenten"

Bei militärischen Festakten in der Straßer Erzherzog-Johann-Kaserne und der Feldbacher Von der Groeben-Kaserne im Beisein zahlreicher hochrangiger Fest- und Ehrengäste, fanden diese Woche die Kommandoübergaben des Jägerbataillons 17 und des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 der 7. Jägerbrigade statt.
Lesen Sie mehr...

137 Rekruten in Söchau angelobt

Für die Rekruten, ihre Familien, Angehörigen und Freunde ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die Angelobungsfeier, die ein offizieller Akt ist, in der Öffentlichkeit stattfindet. Am Freitag legten 137 Soldaten im Ortszentrum der Gemeinde Söchau feierlich ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ab. Die Soldatinnen und Soldaten kamen vom Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 aus Feldbach und vom Versorgungsregiment 1 aus Gratkorn.
Lesen Sie mehr...

Minister Kunasek bestellt neuen Kommandanten der 7. Jägerbrigade

Verteidigungsminister Mario Kunasek bestellt Oberst des Generalstabsdienstes Josef Holzer zum neuen Kommandanten der 7. Jägerbrigade mit Kommandostandort in Klagenfurt. Eine unabhängige Bewertungskommission beurteilte neben drei weiteren Bewerbern Oberst Holzer als im höchsten Ausmaß geeignet. Der 52-Jährige Steirer ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Mooskirchen.
Lesen Sie mehr...
   Weitere 494 Artikel im Archiv...

Veranstaltungen

Feierliche Kommandoübergabe der 7. Jägerbrigade

Ort Khevenhüller-Kaserne/Klagenfurt am Wörthersee
Zeitpunkt 03. September 2018 - 10:00 Uhr
VeranstalterKommando Landstreitkräfte/Kommando 7. Jägerbrigade
BeschreibungDas Kommando der 7. Jägerbrigade wird am Montag, dem 3. September, um 10.00 Uhr, im Rahmen eines militärischen Festaktes in der Khevenhüller-Kaserne, im Beisein von Verteidigungsminister Mario Kunasek, feierlich an Brigadier Mag. Josef Holzer übergeben.

Kontakt

7. Jägerbrigade
Windisch-Kaserne
Rosenbergstrasse 1-3
9020 Klagenfurt
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43 / 50201 / 7030-900
Fax: +43 / 50201 / 7017-305

E-Mail: 7jgbrig.presse@bmlv.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz